Kalender in neuer Form: Neue Aufnahmen aus Alt-Altena

+
Eine Straßenszene am Apollo-Kino 1958 (Auschnitt). Auf der Gesamtaufnahme ist auch das Kino zu sehen.

Altena - Der Altenaer Kalender 2017 ist erschienen. Erste Exemplare haben sich während des Weihnachtsmarktes und in der Buchhandlung Katerlöh gut verkauft; auch in der Geschäftsstelle des Kulturrings – er ist Herausgeber – im Rathaus sind die Exemplare zu haben.

Wichtigste Neuerung: Der Kalender hat ein neues, größeres Format bekommen und ist jetzt quadratisch. Auch die Auflage wurde erhöht: Gab es in der Vergangenheit jeweils 1000 Exemplare, so sind es jetzt 1500. Der Preis bleibt mit zehn Euro konstant.

Die Fotomotive des Kalenders wurden ausgewählt von Stadtarchivarin Monika Biroth, für die Redaktion zeichneten Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein und Kulturring-Geschäftsführer Wolfgang Noack verantwortlich.

Dem Usus, Motive aus Alt-Altena zu präsentieren, bleibt der Kalender treu. Der Löwenanteil der Fotos stammt aus den 1950er Jahren und wurde von Hermann Voigt aufgenommen, der auch die Stadtchronik unter seine Fittiche genommen hatte. Bei der Auswahl der Motive habe man Wert darauf gelegt, möglichst Aufnahmen zu verwenden, die bisher in keinem anderen Kalender zu sehen waren, berichtet Wolfgang Noack.

Das Titelblatt zeigt ein Wappenfenster aus dem alten Kreishaus mit der Stadtpatronin St. Katharina. Weiter sind zu sehen das Iserlohner Tor, das Behördenviertel mit Burggymnasium und Rathaus, der Rathaus-Anbau mit parkähnlicher Anlage, der Westfälische Hof, der Küstersort, der Park der Burg Holtzbrink, der Schrödersche Garten (Bungern), ein weiteres Mal der Bungern mit Marktgeschehen, eine Ansicht vom Schützenfest 1956, das Apollo-Kino, der Lennestein, und der obere Burghof 1956.

Auf der letzten Seite finden sich Aufnahmen, die die historischen Motive aus einer weitgehend gleichen Perspektive so zeigen, die sie heute aussehen. Die neuen Fotos können auch über die Webseite des Kulturrings betrachtet und heruntergeladen werden.

www.kulturring-altena.de/kalender

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare