Zwerge können ab sofort hoch klettern

+
Pia Goeke und ihre Schützlinge vor dem 650 Zentimeter hohen neuen Kletterturm mit Rutsche.

ALTENA - „Ist der hoch! Der geht ja bis in den Himmel hinein“, staunte der Knirps. Völlig aus dem Häuschen war Johannes aber, nachdem er vom Plateau des 6,50 Meter hohen Spiel- und Kletterturms duch die Abenteuerrutsche nach unten gesaust war.

Die Kindertagesstätte Zwergenburg an der Freiheit hat neue Attraktionen. Neben dem hölzernen Kletterturm ist das die Rutsche und auf dem oberen Spielplatz sogar noch ein Gerät mit „versetzten, also schiefen Ebenen“, freute sich gestern Kindergarten-Leiterin Pia Goeke.

In Anwesenheit von Johanniter-Vorstand Hartmut Eckert und Christoph Hegemann (Technischer Leiter aller Johanniter-Einrichtungen im Kreis), wurden die beiden komplett umgestalteten Spielflächen eingeweiht. Mittendrin natürlich die rund 40 Mädchen und Jungen, denen die Freude an den Spielgeräten deutlich anzumerken war.

Rund 27 000 Euro haben die Johanniter in die Umgestaltung gesteckt. Gut angelegtes Geld, wie Pia Goeke meint, denn die Zwergenburg sei eben auch ein vom Land anerkannter Bewegungskindergarten und erfülle so allerbeste Voraussetzungen in der Erziehung der Kinder.

Ausgebucht ist die Einrichtung im laufenden Jahr, aber für das kommende gibt es wieder freie Plätze, so die Leiterin.

Sie hatte mit ihrem Team für alle Kinder, aber auch zahlreiche Eltern und weitere Gäste, gestern ein kleines Frühstücksbuffete gerichtet. Und während die Erwachsenen sich Käsespieße oder Brötchen schmecken ließen, konnten die Kleinen von der Wackelbrücke, dem Kletterturm und der Rutsche nicht genug kriegen.

vonJohannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare