Schnelltestzentrum in Altena öffnet

„Nasenabstriche tun nicht weh“

In der Burg Holtzbrinck muss noch sauber gemacht werden: Roland Balkenhol, Abteilungsleiter Bauen und Planen (links), nimmt dem Besen schon mal in die Hand. Pawel Max (rechts) übernimmt für den DRK-Kreisverband die Organisation des Testzentrum
+
In der Burg Holtzbrinck muss noch sauber gemacht werden: Roland Balkenhol, Abteilungsleiter Bauen und Planen (links), nimmt dem Besen schon mal in die Hand. Pawel Max (rechts) übernimmt für den DRK-Kreisverband die Organisation des Testzentrum

Jetzt aber: Zwei Tage früher als geplant öffnet das Schnelltestzentrum in Altena.

Altena – In wenigen Tagen, am 30. März, um 9 Uhr eröffnet das Schnelltestzentrum in der Burg Holtzbrinck. „Es wird noch einmal vernünftig sauber gemacht, dann kann es losgehen“, sagt Roland Balkenhol, Abteilungsleiter Bauen und Planen bei der Stadt Altena, und nimmt den Besen schon mal selbst in die Hand.

Räume sind perfekt

„Die Räume sind perfekt“, freut sich Pawel Max, der für die DRK-Kreisverbände Altena-Lüdenscheid und Iserlohn die Organisation für die Testzentren in Altena und Nachrodt übernimmt. Die Besucher kommen über die Parkseite ins Gebäude. Es gibt zwei „Teststraßen“, so dass etwa 16 Tests pro Stunde durchgeführt werden können. Die Ergebnisse werden per SMS oder E-Mail geschickt. „Wer beides nicht hat, kann auch draußen warten. Und: Man darf in der ersten Zeit ohne Anmeldung kommen, „muss aber dann vielleicht mit Wartezeiten rechnen“, so Pawel Max. Eine Terminbuchung soll ab Montag aber auch unter www.schnelltest-drk-mk.de möglich sein. Die Öffnungszeiten: dienstags von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 19 Uhr, donnerstags und freitags von 15 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr. Dass in den Morgenstunden donnerstags nicht getestet wird, ist aufgrund des Marktes so entschieden worden. „Es soll sich nicht drubbeln“, erklärt Roland Balkenhol. Im Testzentrum werden Nasenabstriche durchgeführt. „Aber es tut wirklich nicht weh“, verspricht Pawel Max.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare