Abiturienten möchten legendär werden

80 Abiturientinnen und Abiturienten bekamen am Samstag ihre Zeugnisse. Im Anschluss an die Vergabe gab es einen Sektempfang im Burggymnasium. Abends zogen die jungen Leute und ihre Familien weiter: Der Abiball wurde in der Lüdenscheider Schützenhalle gefeiert. Foto: Hornemann

Altena - Zu Beginn ihrer Schullaufbahn hatten sie noch täglich den 4You-Rucksack voll gepackt. Am Ende hatten sich einige der 80 Abiturientinnen und Abiturienten von jeglichem Ballast befreit und wohnten dem Unterricht mit College-Block und Kugelschreiber bei. Damit haben sie offenbar eine gute Entscheidung getroffen, denn das Zeugnis der Reifeprüfung am Burggymnasium haben sie seit Samstag in der Tasche.

Es war eine Abiturfeier der schönen Erinnerungen: Zwischen den 39 Klausuren, die auf dem Weg gelegen hatten, war auch Platz für Späße und Schabernack geblieben. „Obwohl wir uns bis zum Ende nicht mit G8 anfreunden konnten“, betonten Marie Mertens und Larissa Dräger in ihrer Ansprache für die Jahrgangsstufe. Die hatten Sabina Fischer und Dirk Solmecke als Stufenleiter begleitet. Launig gingen sie in ihrer Rede auf das diesjährige Abimotto „It’s gonn ABI legendary“ ein. Zur Legendenbildung wünschte das Team den Schülern kein Glück, sondern „dass Ihr findet, was Euch glücklich macht!“

Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper gab der Abiturientia gute Denkanstöße zur Menschlichkeit mit auf den Weg: Eine humanistische Erziehung genossen zu haben, sei keine Garantie dafür, im Leben Entscheidungen für Mitmenschen zu treffen. Das habe die Geschichte gezeigt. Holtkemper wünschte sich für den Schüler-Jahrgang, dass er sich viel Wissen aneignen möge jenseits des Kosmos, den die Bildungspolitik für junge Leute geschaffen hat. „Denn wer nichts weiß, muss alles glauben.“

Paschalina Manoli und Selen Mete sprachen für die SV.

„Bleibt im Denken offen, ohne dass der Verstand dabei ausläuft“, gab der Schulleiter den Abiturienten mit auf den Weg. Die nachfolgende Generation blickt bereits mit Bewunderung auf das, was die Schülerinnen und Schüler geschafft haben: „Ihr seid jetzt Vorbilder!“, erklärten die Schülersprecherinnen Paschalina Manoli und Selen Mete. „Danke für die tollen Jahre mit Euch!“

Arda Kilic und Jonas Weiß brachten im Rahmen der Zeugnisvergabe auf den Punkt, was die 80 jungen Frauen und Männer am Samstag in ihrer Ehrenstunde empfunden haben mögen: „Happy“, den Sommerhit von Pharell Williams, stimmten sie an E-Gitarre und Piano an. Als schönen „Rausschmeißer“ aus der Schule bot das musikalische Duo „Hit the road Jack“, bei dem das Publikum in der Zentralen Raumgruppe begeistert mitklatschte – und schnippste.

Patrick Gülker bekam eine Sonderauszeichnung.

Wohin der Weg nun führt, nachdem nicht mehr das Erklimmen des steilen Schulwegs zum täglichen Leben gehört, wird sich zeigen, sobald Ausbildung und Studium abgeschlossen sind. Die meisten Schüler haben sich bereits für eine Richtung entschieden. Patrick Gülker und Hendrik Schürmann werden im ersten Jahr nach ihrem Abi von der Deutschen Mathematischen und Physikalischen Gesellschaft unterstützt. Für ihre besonderen Leistungen in diesen Bereichen bekamen sie eine Jahresmitgliedschaft mit dem Zeugnis überreicht.

Im Anschluss an die Vergabe lud der Jahrgang seine Familien zum Sektempfang ein. Abends wurde in der Schützenhalle Lüdenscheid ordentlich gefeiert. Denn eine partygeprägte Abi-Motto-Woche hatten die Schüler diesmal nicht. - von Ina Hornemann

Die Abituriennten 2014 im Überblick

Maximilian Anlauf, Arlind Avdullahu, Amine Baris, Imke Becker, Jan-Philipp Beil, Clara Bluhm, Adrian Brenk, Moritz Buczek, Tanja Drabek, Larissa Dräger, Deriya Dündar, Yannik Eckardt, Benedikt Fink, Chiara Floridia, Jessica Folwarczny, Jan-Ole Förste, Tim Göbel, Franziska Goseberg, Nina Goseberg, Marius Großmann, Lina Grüber, Patrick Gülker, Janic Hahne, Jennifer Hermens, Noah Höffner, Samuel Hüls, Manon Kaemper, Sven Kapfer, Burak Karadavut, Maria Karras, Ahmet Katitas, Jona Kehl, Felix Kiesow, Damla Kilic, Laura-Luisa Klick, David Knöfel, Judith Konkol, Daniel Krause, Kristin Krauß, Aileen Kremer, Julia Kruder, Patrick Kupka, Jan Kürten, Melvin Lengenfeldt, Michaela Lieder, Anton Löffler, Marie Mertens, Lars Nielsen, Alexander Noack, Jörn Ossenberg, Clara Ossenberg-Engels, Gülnur Özbek, Sven Palla, Artur Penner, Lennart Prinz, Lukas Rathmann, Anna Rhode, Marvin Richter, Marc Rohrsen, Joana Rolf, Merve Sarikaya, Julian Schmidt, Franziska Schmoll, Maria Schneider, Jovan Schulte, Alina Schuppener, Hendrick Schürmann, Dilara Simsek, Angelina Slodowicz, Emanuele Sortino, Katharina Spelsberg, Alexander Stenns, Joschua Szafranski, Nikolaos Tatidis, Luisa Vormann, Robin Wagemeyer, Andre Weckwerth, Lisanne Wileczelek, Nuray Yildiz, Iman Youbane.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare