Steampunk: Die Burg lädt am Sonntag zur Zeitreise ein

+
Professor Abraxo zeigt den Besuchern die Geheimnisse der Schlangenzauberei.

Altena - Zurück ins 19. Jahrhundert geht's am Sonntag auf der Burg. Ein großes Fest widmet sich vor allem dem Steampunk  - und Kuriositäten.

Eine viktorianische Zeitreise wie bei Jules Verne können Besucher am Sonntag von 11 bis 18 Uhr auf der Burg Altena erleben – mit Hilfe des „Steampunk“, einer kulturellen Bewegung aus dem 19. Jahrhundert, die an die technischen Revolutionen dieser Zeit erinnert. 

Mit kuriosen Apparaturen ausgestattet und in Gewänder der Zeit gekleidet sind „The Aviator Crew“ aus den Niederlanden, die „Steam Companions“ aus Belgien und der „Dampfzirkus Papenburg“ zu Gast. 

Professor Abraxo zeigt um 13 und 15 Uhr Schlangenzauberei und Wunderheilungen.

Wundersame Lampe

Die „Laterna Magica“ führt Peter Riecke aus Neuenrade vor. Die „Laterna Magica“ wurde früher Zauber- oder Schreckenslaterne genannt. Der Begriff stammt aus Zeiten, in denen sich die physikalischen Zusammenhänge der Projektionskunst lediglich den Gelehrten erschlossen und dem einfachen Volk eher unheimlich waren. 

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde sie durch die industrielle Massenfertigung ein erschwingliches, klassisches technisches Spielzeug. 

Medizin auf die lustige Art

Riecke bietet den Besuchern kurzweilige und humorvolle Beiträge über die medizinische Fachkunde, die Entwicklung der Verkehrstechnik, den Frankreichfeldzug 1870/71 sowie wahre und unwahre Geschichten über das Mittelalter. 

Passend dazu zeigt die Burg die Sonderausstellung „Rauf aufs Rad – Von der Laufmaschine zum E-Bike“. Offene Führungen gibt es um 12, 14 und 16 Uhr. Der Eintritt in die Burg und ins Drahtmuseum ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare