Dahler Bad soll noch ein bisschen schöner werden

+
In der Wärmehalle soll ein neuer Aufenthaltsraum für Badbesucher geschaffen werden. ▪

ALTENA ▪ Die Zeiten der großen technischen Umrüstungen im Dahler Hallen- und Freibad sind vorerst um. In dieser – und noch mehr in der kommenden Saison – gehts mehr um Schönheitskorrekturen.

Sie werden sowohl den Innen- wie auch den Außenbereich betreffen. Einiges ist bereits erledigt worden. So hat die Sammelumkleide für Jungen neue Türen und Zargen spendiert bekommen. Arbeiten, die in der Mädchenumkleide ebenfalls noch ins Haus stehen.

Und es gibt noch eine Reihe anderer Maßnahmen: Ingesamt stehen im Wirtschaftsplan des Bäderbetriebes für Veränderungen am Dahler Bad im kommenden Jahr 60000 Euro bereit. Eine der Maßnahmen, die davon bezahlt werden sollen, ist ein Umkleidebereich für Behinderte und zwei neuen Familienumkleiden. Diese Bereich des Bades soll zudem einen frischen Anstrich erhalten und eine neue elektrische Installation. Dazu zählt dann auch ein Beleuchtung, die nach neuen Richtlinien gegen Spritzwasser geschützt ist. Andere Veränderungen sind in der Wärmehalle vorgesehen, die bisher als Lagerraum eher ein Schattendasein fristete.

Der Raum ist mittlerweile bereits geteilt worden. Im rückwärtigen Bereich werden die Vereine und Gruppen weiterhin ihre Utensilien lagern können. Der größere und attraktivere Teil aber, mit einer großen Fensterfront zum Becken hin, wird in einen Aufenthaltsraum umgestaltet. Hier können sich Gruppen aufhalten, aber beispielsweise auch Eltern, deren Kinder gerade den Schwimmunterricht besuchen – „und auch mal einen Kaffee trinken“, berichtet Schwimmmeister Wagner.

Runderneuert werden überdies die 14 Bänke für den Außenbereich. Diese Arbeiten wird das Badpersonal – unterstützt von Förderverein des Bades – selbst in die Hand nehmen. ▪ tk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare