Guter Besucherzuspruch:

Winterspektakel auf Burg Altena bietet gute Familienunterhaltung

+
Beeindruckend war die Feuershow des Duos Chapeau Clauque Rouge. Die Künstler Jostero und Tuula erzählten ihrem Publikum Geschichten mit Flammen

Altena - Insbesondere Familien hatten am Wochenende viel Freude bei einer weiteren Auflagen des mittelalterlichen Winterspektakulums auf Burg Altena.

Dort ließ eine Eiskönigin auf Stelzen Schnee auf ihre verzauberten Zuschauer herab rieseln und Professor Abraxo verblüffte mit Zauberei und Schabernack aus dem Medizinköfferchen. Dazu gab’s Livemusik, Glühwein und Händler mit schönen Geschenkideen.

Rost auf der Rüstung

Nur der Regen am Sonntag hätte wegbleiben können, denn Ritter Gawan konnte sich auf seiner Rüstung keinen Rost leisten. Gut, dass es auch einige Angebote mit Dach überm Kopf auf der Burg gab. In der alten Jugendherberge und auch im Museum hatten sich Anbieter von leckerem, schönem und nützlichem Kunsthandwerk eingefunden.

Feuerspiel, Musik und Familienunterhaltung

Alpakas

Den zutraulichen Alpakas auf dem unteren Burghof machte der Regen aber nichts aus. Schwierig wurde es aber für das Duo Chapeau Clauque Rouge, das am Wochenende mit bezaubernden Geschichten und imposanter Feuer- und Funkenshow begeisterte. Kleine Gäste wurden zum Mitmachen animiert.

Heilige Odilie

So war der Konvent der heiligen Odilie im Museum zu Gast, der Kindern beim Verfassen von Wunschzetteln in Schönschrift half. Große Besucher durften nach einem Besuch beim Mönch dem Glühwein frönen, denn er vergab auch Zechbriefe ans Volk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare