1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Wintermeile profitiert von neuen Corona-Regeln

Erstellt:

Von: Thomas Bender

Kommentare

Egal ob kleine Weihnachtswichtel wie sie Linda Papenfuß (2. v. l.) bastelt oder kunstvolle Deko aus Draht und Holz wie sie Gabriele Schulte (l.) fertigt: Bei der Wintermeile gibt es wohl für jeden etwas Interessantes zu sehen.
Egal ob kleine Weihnachtswichtel wie sie Linda Papenfuß (2. v. l.) bastelt oder kunstvolle Deko aus Draht und Holz wie sie Gabriele Schulte (l.) fertigt: Bei der Wintermeile gibt es wohl für jeden etwas Interessantes zu sehen. © Maximilian Birke

Viele Weihnachtsmärkte sind abgesagt, nicht so die Wintermeile in Altenas Innenstädte. Hier sind Besucher willkommen. Die Pop-Up-Stores profitieren von den Corona-Regeln.

Altena – Nichts ist umsonst – auch die Wintermeile nicht. Deshalb freuten sich Stadtverwaltung und Stadtmarketingverein sehr, als die Sparkasse jetzt eine Spende in Höhe von 1500 Euro überreichte. „Wir sind froh, dass in der aktuellen Situation überhaupt etwas stattfinden kann und unterstützen das gerne“, sagte Holger Wolf, der für Altena und Nachrodt zuständige Geschäftsbereichsleiter.

„Mit dieser Veranstaltung sind wir im Vergleich zu den Nachbarstädten ganz weit vorne“, freute sich Bürgermeister Uwe Kober bei der Übergabe und erinnerte daran, dass etliche Weihnachtsmärkte abgesagt werden mussten.

Pop-Up-Stores: Corona-Regeln wie im Einzelhandel

Was die Wintermeile so besonders macht, erklärte Melanie Jens: Für sie gelten die Regeln des Einzelhandels. So lange der öffnen darf, darf auch in den Läden auf Zeit der Hobbykünstler- und Handwerker verkauft werden.

Über die Wintermeile gibt es auch einen geführten, stimmungsvolle Rundgang, zu dem der Stadtmerketing-Verein um 18 Uhr einlädt. Sigrid Hohmann erzählt bei einem kurzweiligen Bummel aus der Stadtgeschichte und von winterlichen Bräuchen und Traditionen. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Richard-Schirrmann-Denkmal.

Glanzlicht auf der Burg Altena als perfekte Kulisse

Die schlechte Nachricht: „Der Nikolausumzug sowie ARTvents-Zauber müssen aufgrund der pandemischen Entwicklung leider abgesagt werden“, teilt Melanie Jens mit.

Einig war sich die Runde darüber, dass die Burgbeleuchtung die Wintermeile ideal begleitet. Die Zusammenarbeit mit dem Märkischen Kreis habe dieses Jahr gut geklappt, lobte Björn Braun, stellvertretender Vorsitzender der Stadtmarketingvereins.

Auch interessant

Kommentare