Wieder freie Fahrt auf der Lenneuferstraße

ALTENA - Es war wenige Minuten nach drei Uhr am Dienstagnachmittag, als ein paar Bauarbeiter der Firma Krutmann und der Bürgermeister zugriffen: Am Parkhaus unter der Burg Holtzbrinck wurde die erste Ampel entfernt, eine halbe Stunde später die Zweite auf Höhe der AK-Redaktion – der Verkehr auf der Lenneuferstraße kann wieder fließen.

Hier habe man es nicht mit einer einfachen Straßenerneuerung zu tun, sondern mit einer Gestaltung. Die solle mit anderen Maßnahmen dazu beitragen, Touristen in die Innenstadt zu bringen. „Das ist ein Riesengewinn“, so der Ratsvorsitzende. Das Ergebnis spreche für sich. Er höre übrigens jetzt auch Lob von Bürgern, die die Baumaßnahme früher kritisch gesehen hätten.

Im zweiten Bauabschnitt der Lenneuferstraße sind seit dem 1. März neben der Beseitigung der alten Straße rund 2 000 Quadratmeter Asphaltfläche neu gebaut worden, außerdem wurden 1 000 Quadratmeter Großplatten verlegt, 900 Quadratmeter Verbundsteinpflaster und 930 Meter Bordsteine. Die Straße wird gesäumt von 22 neuen Laternen und 20 Bodenstrahlern an den Drahtbäumen.

Die Bauzeit betrug 18 Wochen – immerhin zwei weniger als geplant. - tk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare