Die wichtigsten Termine am Wochenende: Hier ist in der Region was geboten

+
"Blackout" heißt es am Sonntag beim Theaterabend in Lüdenscheid.

Märkischer Kreis - Viel geboten wird am Wochenende im Kreis und in der Region - von einer Eisgala bis zum ersten Schützenfest des Jahres.

Was ist am Wochenende los in der Region, wohin lohnt am Samstag oder Sonntag ein Ausflug? Wir geben eine Übersicht der Veranstaltungshighlights. Darunter sind einige Kunst- und Kulturveranstaltungen, eine Revue auf dem Eis und auch bereits das erste Schützenfest 2020. 

Sundern 

In Sundern-Amecke findet am Samstag, 18. Januar, das traditionelle Winter-Schützenfest der dortigen Bruderschaft Amecke in der Schützenhalle, Höpkeweg 15, statt. Los geht es um 19 Uhr. Zunächst spielt der Musikverein Amecke Unterhaltungsmusik, bevor ab etwa 21 Uhr die Band „sorpe-beats“ für Stimmung sorgen möchte. Auch ein Vogelschießen wird es geben. Der neue König darf sich über ein 50-Liter-Fass Freibier freuen. Bis 20 Uhr ist der Eintritt in die Schützenhalle für alle Gäste frei. Danach kostet er acht Euro.

Plettenberg 

Nach Plettenberg kommt am Sonntag, 19. Januar, die bekannte Schauspielerin Doris Kunstmann, die auf Einladung der Kunstgemeinde in der Aula in Böddinghausen, Albert-Schweitzer-Straße 2, ab 19 Uhr in der Komödie „Bella Figura“ zu sehen ist. Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse. Sie kosten pro Stück zwischen 9 und 16 Euro (je nach Sitzplatzkategorie). 

Ebenfalls am Sonntag, 19. Januar, gibt es in der Oesterhalle in Plettenberg, Oestertalstraße 53, ein besonderes Familientheater. Lebensgroße, verkleidete Schauspieler werden ihr Publikum ab 15 Uhr mit dem Stück „Mascha und der Bär“ unterhalten. Tickets gibt es für 14 Euro (Kinder) beziehungsweise 16 Euro (Erwachsene) an der Tageskasse. 

Altena 

„Weltklassik am Klavier“ gibt es am Sonntag, 19. Januar, in Altena zu hören. Dann wird diese Konzertreihe ab 17 Uhr in der Burg Holtzbrinck, Kirchstraße 20, mit der ausgezeichneten Pianistin Regina Chernychko fortgesetzt. Karten (Stückpreis 20 Euro, ermäßigt 15 Euro) können telefonisch unter 02 11 / 9 36 50 90 oder per E-Mail an info@weltklassik.de reserviert werden. 

Live-Musik ist am Samstag ab 20 Uhr im Lokal Lennekai, Lennestraße 12, zu hören. Dort singt und spielt das Akustik-Duo „Wir beide“ bei freiem Eintritt. 

Attendorn 

Die Pink-Floyd-Coverband „Kings of Floyd“ ist am Samstag, 18. Januar, ab 20 Uhr in der Stadthalle Attendorn, Breslauer Straße 40, zu hören. Das Publikum darf sich auf eine Zeitreise durch die neun erfolgreichsten Jahre von Pink Floyd, angefangen von „Meddle“ (1971) über „Dark Side Of The Moon“ (1973) bis zu „The Wall“ (1979), freuen. Karten gibt es ab 33,10 Euro pro Stück. 

Werdohl 

In Werdohl gibt das Märkische Jugendsinfonieorchester am Sonntag, 19. Januar, sein Neujahrskonzert ab 17 Uhr im Festsaal Riesei, Stadionstraße 50. Zu hören sein werden klassische Stücke, aber auch ruhigere Werke. Tickets gibt es an der Abendkasse zum Stückpreis von zehn Euro (ermäßigt fünf Euro). 

Lüdenscheid 

„Blackout“ heißt es am Sonntag, 19. Januar, ab 19 Uhr im Kulturhaus in Lüdenscheid, Freiherr-vom-Stein-Straße 9, wenn ein kulinarischer Abend mit Essen und Theater angeboten wird. In dem Stück geht es darum, dass durch einen Terroranschlag auf das europäische Stromnetz eine Kettenreaktion ausgelöst wird, die dazu führt, dass das gesellschaftliche Leben innerhalb kürzester Zeit zusammen- und Panik ausbricht. Karten gibt es ab 13 Euro an der Tageskasse.

Hagen 

Eine „sensationelle Show, Lichteffekte, Kostümen und atemberaubende Akrobatik“ verspricht das Ensemble von „Circus on Ice“ für Samstag (15 und 18 Uhr) in der Hagener Stadthalle, Wasserloses Tal 2. Das Besondere: Die Eistänzer bewegen sich auf Teflon-Kunststoffeisplatten. Karten gibt es ab 39,90 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare