1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Wichtige Verbindungsstraße im MK wird voll gesperrt - nicht nur einmal

Erstellt:

Von: Janine Tokarski

Kommentare

Die Lüdenscheider Straße soll ab dem 27. September
 voll gesperrt werden.
Die Lüdenscheider Straße soll ab dem 27. September voll gesperrt werden. © Thomas Bender

Die erste Hiobsbotschaft ist vom Tisch, nun kommt die nächste: Die wichtige Verbindung zwischen Altena und Lüdenscheid wird nicht nur ab dem 27. September für zwei Wochen gesperrt. Sie muss nochmal komplett dicht gemacht werden.

Altena/Lüdenscheid – Bald wird es ernst: Straßen.NRW wird die Lüdenscheider Straße – und somit die Verbindung von Altena nach Lüdenscheid –, ab Montag, 27. September, voll sperren. Geplant ist, dass die Arbeiten bis zum 11. Oktober beendet sind. In diesem Zeitraum nutzt Straßen.NRW, wie berichtet, eine Sperrpause der Deutschen Bahn, um schadhafte Lärmschutz-Elemente der Stützwand zwischen der Lüdenscheider Straße und der Bahnstrecke auszubauen.

Es sind Elemente derselben Bauart, die sich an der A 3 bei Köln lösten, auf ein Auto fielen und eine Frau das Leben kosteten. Für die Bauarbeiten wird die L 530 von der Einmündung von der B 236 bis zur Einmündung der Südstraße gesperrt, wo ein Mobilkran auf der gesamten Straßenbreite zum Einsatz kommt.

B236 wird halbseitig für Verkehr freigegeben

Einzig gute Nachricht: Den drohenden Verkehrskollaps konnten Stadt, Landesbetrieb und Politik nach einem Treffen mit NRWs Verkehrsminister Hendrik Wüst in Altena abwenden. So wurde erreicht, dass Fahrer als Umleitung die B 236 Richtung Werdohl nutzen können. Diese ist nach immensen Flutschäden derzeit – und auf noch nicht absehbare Zeit – ebenfalls voll gesperrt, dort laufen Reparaturen auf Hochtouren.

Eine enge Sache: Für die Baustelle an der B 236 wird der gesamte Platz benötigt. Weder für eine Sicherung noch für Fahrzeuge selbst gibt es hier Raum. Darum müssen Schulbusse aus Werdohl weiterhin eine Umleitung nehmen.
Eine enge Sache: Für die Baustelle an der B 236 wird der gesamte Platz benötigt. Weder für eine Sicherung noch für Fahrzeuge selbst gibt es hier Raum. Darum müssen Schulbusse aus Werdohl weiterhin eine Umleitung nehmen. © Bender, Thomas

Während der Sperrung der Lüdenscheider Straße wird die B 236 halbseitig mit einer Ampelregelung geöffnet. Rettungsdienste – und nur sie – dürfen die Vollsperrung der L 530 über die Steinerne Brücke umfahren. Dafür wird ab dem 21. September der ehemalige Bahnübergang reaktiviert.

Neubau des Lärmschutz: L530 nochmal dicht

Allerdings ist nach dem 11. Oktober nicht alles erledigt an der Lüdenscheider Straße. „Aufgrund der Einschränkungen infolge der Hochwasserschäden in Altena“ werden während der zweiwöchigen Vollsperrung die Lärmschutzelemente nur abgebaut, betont der Landesbetrieb. „Für die Einbauarbeiten wird nochmal ein neues Zeitfenster notwendig sein, das aktuell noch nicht feststeht.“ Es droht also eine weitere Sperrung.

Auch interessant

Kommentare