Für zwei Wochen

Wichtige Verbindungsstraße im MK ab Montag voll gesperrt

Symbolfoto. Foto. Archiv
+
Voll gesperrt wird eine wichtige Verbindungsstraße im MK für zwei Wochen.

Nichts geht mehr ab Montag (27. September) auf einer wichtigen Verbindungsstraße zwischen zwei Städten im MK. Zwei Wochen lang müssen Fahrer weite Umwege in Kauf nehmen. Dafür wird eine andere Vollsperrung aufgehoben.

Autofahrer müssen sich ab Montag, 27. September, umstellen: Die eine Vollsperrung wird aufgehoben, eine andere eingerichtet. Die Lüdenscheider Straße in Altena ist ab der nächsten Woche zwischen Pott-Jost-Brücke und Kleinbahntunnel nicht mehr befahrbar, weil dort an der Stützmauer zwischen Straße und Bahnstrecke Schallschutz-Elemente abgebaut werden.

Daher ist die Verbindung in die Rahmede und weiter nach Lüdenscheid ab Montag bis zum 10. Oktober für zwei Wochen voll gesperrt. Damit Altena in dieser Zeit nicht nahezu gänzlich von der Außenwelt abgeschnitten wird, ist dann die Fahrt über die bislang voll gesperrte B236 Richtung Werdohl wieder möglich.

Zweite Vollsperrung nötig

Die Reparatur der immensen Flutschäden ruht dann, die B 236 wird halbseitig mittels Ampel für den Verkehr freigegeben. Diese Strecke dient als weitläufige Umfahrung für die gesperrte Lüdenscheider Straße. Wenn die Arbeiten dort erledigt sind, wird die B 236 wieder voll gesperrt.

Und auch an der Lüdenscheider Straße ist das Thema Baustelle damit nicht erledigt: Für den Einbau neuer Schallschutz-Elemente an der Stützwand wird nochmals eine Vollsperrung nötig. Wann diese Arbeiten stattfinden, steht bislang noch nicht fest. nine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare