Weihnachtsmarkt in Altena gut angelaufen

Herzhaft und lecker: Auch etliche Büdchen mit verschiedensten Spezialitäten gilt es zu entdecken. -  Foto: Keim

Altena - Es gab am Nachmittag noch ein paar kleine, unvermeidbare Korrekturen und Veränderungen in letzter Minute, dann standen Budengasse und Stände an ihrem Platz und hatten sich für die erste Welle der Besucher in Schale geschmissen.

Von Thomas Keim

Und die ließ nicht lange auf sich warten. Schon gegen 16.30 Uhr nahm der Fußgängerverkehr in der Kirchstraße sichtlich zu, an den ersten Büdchen und Ständen fanden sich Gruppen und Besucher ein, nachdem sie sich ein erstes Bild vom Gesamtangebot gemacht hatten. Die Witterung spielte mit; es war kühl aber trocken.

Nicht dabei sind in diesem Jahr zum Beispiel zwei Gruppen, die man sonst oft auf dem Weihnachtsmarkt erlebte: Der Lions-Club und der Förderverein der Grundschule Mühlendorf. Bei hatten argumentiert, die Teilnahme an der Adventsveranstaltung sei zu teuer geworden. Was es mit der Preissteigerung auf sich hat, erklärt Stadtmarketing-Fachfrau Julia Hußmann. Eine kleine Hütte kostete in der Vergangenheit 75 Euro, eine große 105 – jetzt sind es 90 bzw. 110 Euro; für das ganze Wochenende wohlgemerkt.

Neu ist zudem, dass der Strom jetzt gesondert abgerechnet wird. Wer einen normalen 230-Volt-Stromanschluss braucht, zahlt 15 Euro, wer dagegen eine Stromstärke von 16 Ampere benötigt, kommt auf 60 Euro. Wer im publikumsträchtigen „Versorgerbereich“ im Umfeld von Holtzbrinck und Bühne steht, entrichtet zudem eine Sondergebühr von 100 Euro.

Der Stadtmarketingverein macht dabei darauf aufmerksam, dass der Weihnachtsmarkt für ihn trotz der Gebührenerhöhungen ein Zuschussgeschäft von „mehreren Tausendern“ bleibe – und man dürfe auch nicht vergessen, dass man ja auch für andere Veranstaltungen aktiv werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare