Als Weihnachtsmann fürKinder in Not unterwegs

+
Marcus Glock.

ALTENA ▪ Ein Weihnachtsmann im September? Für Marcus Glock „kein Widerspruch“, denn der Betreiber des Altenaer Fitnesstreffs aus der Rahmedestraße 75 verdingt sich gerne als „ Mann im roten Mantel.“ Anknüpfend an eine Idee aus den Vorjahren, sammelt der Sportler ab sofort „für Kinder aus den SOS-Kinderdörfern, Kriegs- und Krisengebieten sowie Altenaer Familien, die in Not geraten sind.“

Doch Glock möchte nicht, dass die Burgstädter ihre Geldbörse öffnen, der Sportstudio-Chef hat es auf gebrauchtes Spielzeug, z.B. Autos, Barbiepuppen, Puppen, Teddies oder Roller und Dreiräder abgesehen. Davon habe jeder viel zu Hause, oft zu viel, ist der Mann sicher.

Gemeinsam mit vielen Jugendlichen, die bei ihm ein und ausgehen, möchte er die Gebraucht-Sachspenden dann in gemütlicher Runde bei Keksen und Weihnachtsmusik stilvoll verpacken. „Die Kinder sollen sich bewusst damit auseinander setzen, dass es anderen nicht so gut geht. Wir werden Gespräche führen und auch über die verschiedenen Situationen in den Krisengebieten reden und sprechen.“ Marcus Glock hofft, dass es dann bei möglichst vielen der jungen Leute neu „klick“ macht.

Als Weihnachtsmann ist der engagierte Altenaer ab sofort auf Sammel- und Bettel-Tour im Stadtgebiet. „Ich garantiere, alles kommt an. Dafür verbürge ich mich. Denn die Geschenke werde ich mit meinen sportlich aktiven Jugendlichen selbst in der Adventszeit überbringen.“ Übrigens: Man kann es Marcus Glock auch leichter machen und Sachspenden bei ihm abgeben. „Da hätte ich natürlich nichts dagegen“, lacht er freundlich. ▪ job

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare