Warten auf´s Christkind im Apollo-Kino

Zu Weihnachten ist das Team immer komplett. Die Heiligabend-Vorstellungen sind schwer begehrt bei Film-Fans. Foto: Hornemann

Altena -   Für manche gehört ein Waldspaziergang oder der Kirchgang vor der Bescherung fest zum Programm an Heiligabend. Andere verkürzen sich die Wartezeit mit einem Besuch in Altenas Kinoinsel.

Nicole Güldner und ihr Team vom Apollo-Service-Kino arbeiten gerne an Heiligabend. „Dann ist es richtig entspannt und familiär“, berichtet die Chefin. „Wir haben Gäste, die kommen seit 20 Jahren jedes Jahr in die Weihnachtsvorstellung. Früher mit ihren kleinen Kindern, und auch jetzt, obwohl die Kinder inzwischen groß sind.“

Diese Stammkunden reservieren bereits nach der Vorstellung für das kommende Jahr. Auch die Vorstellungen am 2. Weihnachtstag waren schon lange vorher komplett ausgebucht, am 1. Feiertag blieb die Kinoinsel allerdings geschlossen. „Wir machen an Heiligabend traditionsgemäß eine Verlosung in jeder Vorstellung. Jede Eintrittskarte ist ein Los und die Besucher können Freikarten, Filmplakate, Trinkflaschen, Handy- schalen oder ähnliches gewinnen“, erklärt Güldner.

Und das Programm bot auch in diesem Jahr Filme für jede Altersstufe. Bereits vormittags um 11 Uhr konkurrierten die animierten „Pinguine“ mit den ebenfalls am Computer zum Leben erweckten Tieren aus „Madagaskar 3“. Nachmittags und abends lief „Nachts im Museum“ und auch die Tolkien-Fans kamen im „Hobbit“ auf ihre Kosten.

Und wann beginnt für das Kino-Team der heilige Abend?

„Wir genießen die Atmosphäre an diesem Tag“, da sind sich alle einig. Zwischen den Vorstellungen bleibt Zeit für das ein oder andere Schwätzchen. Traditionsgemäß bringt jeder etwas zu essen mit und nach der letzten Vorstellung treffen sich die Mitarbeiter in der kleinen Küche zum Büfett. Jeder bleibt so lange er möchte und es die familiären Umstände erlauben. Und erst danach beginnt auch für Nicole Güldner endlich der Heiligabend in der eigenen Familie.

von Silvia Sauser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare