Neuer Standort für Webcam

Baustelle Burgaufzug ist endlich wieder online

+
Screenshot der Webcam.

ALTENA - Nach längerer Unterbrechung kann man jetzt wieder "Burgaufzug gucken" - und das nicht nur live in der Lennestraße, sondern mittels Internet von jedem Computer aus.

Am Dienstagmittag ist die Webcam für die Burgaufzug-Baustelle wieder online geschaltet worden. Sie zeigt im wahrsten Sinn des Wortes neue Perspektiven, denn die Installation ist umgezogen. Befand sich die Kamera zuvor am Haus Graf in der Lennestraße 43, so ist sie gestern auf der anderen Straßenseite am Haus Lennestraße 38 befestigt worden.

Sie hat damit einen Platz am ehemaligen „Feedback“ (Haus Reuter) bekommen und bietet dort von der Höhe einer Dachgaube aus einen prima Blick auf das Geschehen an Altenas spannendster Baustelle. Jede Minute wird nun ein Bild ins weltweite Datennetz übertragen.

Helmar Roder (EP Roder) und ein Mitarbeiter richten die Kamera für den Internetbetrieb ein.

Für die Montage und Inbetriebnahme zeichnete gestern Helmar Roder verantwortlich. Er erläuterte, dass die Kamera eine Auflösung von zwei Megapixel mitbringt und damit für eine Betrachung im Webbrowser eines PC eine allemal ausreichende Größe liefert. Zeigen müsse sich, wie gut das Infrarotbild der Kamera nun am neuen Standort arbeitet, denn die IR-Beleuchtungseinheit sei nur auf eine Rechweite von zehn Metern ausgelegt.

Vom alten Standort aus war es zu einer Unterbrechung gekommen, weil der Aufbau des Krans an der Baustelle die Funkstrecke der Kamera lahm legte.

Bis zur Eröffnung des Aufzugs im April soll die wieder in Betrieb genommene Kamera auf jeden Fall senden. ▪ tk

Hier geht es zur Webcam des Burgaufzugs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.