Lenneuferstraße in Altena weiter überflutet

Wasserstand der Lenne deutlich gesunken

+
Wenn das Wasser weg ist, muss in Altena erstmal geputzt werden.

Altena/Werdohl - Der Wasserstand der Lenne ist über Nacht deutlich zurückgegangen und betrug am Mittwochmorgen 2,53 Meter. Die Lenneuferstraße ist nach wie vor überflutet und nicht befahrbar.

Diese Situation wird möglicherweise auch noch längere Zeit so bleiben, weil der Ruhrverband die Wasserabgabe aus der Bigge etwas erhöht hat. Das ist notwendig, um deren Hochwasserstauraum nicht allzu klein werden zu lassen.

Der Wochenmarkt am Donnerstag ist von der Stadt abgesagt worden. Die Linscheidstraße ist frei und befahrbar, die dortigen Parkplätze sind sicher. Allerdings wurden dort die Halteverbotsschilder noch nicht entfernt.

Sehen Sie hier die aktuellen Bilder unserer Webcam aus Altena

In der Nacht zu Dienstag hatte die Lenne in Altena die Drei-Meter-Marke deutlich überschritten gehabt, ehe sich der Pegel bis zum Abend bei drei Meter eingependelt hatte. Am Dienstagnachmittag hatte die Firma Wagener am Hünengraben einen größeren Wasserschaden gemeldet.

Hochwasser in Altena

Die aktuellen Pegelstände der Messstellen der Lenne und Ruhr

In Werdohl hatte sich die Lage bereits am Dienstagnachmittag bereits so entspannt, dass die Derwentsider Straße, der sogenannte Trog, bereits wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte. Allerdings bleibt der Parkplatz an der Goethestraßer weiterhin gesperrt.

Hochwasser in Werdohl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.