Sonntag: Stichwahl zum Landrat / Mit Wahlergebnis wird bereits sehr früh gerechnet

Briefwahlscheine tröpfeln nur langsam zurück

Altena -  Mehr als 2 700 Briefwähler allein aus Altena könnten am Sonntag. 15. Juini 2014, ganz entscheidenden Anteil am Ausgang der Stichwahl für das Amt des Landrates im Märkischen Kreis haben.

Könnten muss es bisher heißen. Denn bis gestern verzeichnete Tanja Jäker und ihr Team aus dem Wahlamt im Rathaus einen eher tröpfelnden Rückgang der Wahlscheine.

Sofort nach Feststellung des amtlichen Endergebnisses der Kommunal-, Kreistags- und Landratswahlen vom 25. Mai hatte das Wahlamt die bereits bekannten Briefwähler noch einmal angeschrieben. Aber – wie gesagt – bisher mit eher magerem Erfolg.

Bis Sonntag kann zwar noch viel passieren, wer jetzt noch per Briefwahl seine Stimme abgeben möchte, sollte aber im Wahlamt vorstellig werden. Bereichsleiterin Tanja Jäker sagt nämlich zu Recht, dass der Postweg jetzt einfach bis zum Wahltag zu knapp bemessen ist. Die Stichwahl selbst ist Sonntag ganz einfach. Wahlberechtigte müssen sich zwischen Amtsinhaber Thomas Gemke (CDU) und Lutz Vormann (SPD) entscheiden. Die einfache Mehrheit entscheidet.

Die bekannten Wahllokale sind am 15. Juni wieder von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Auch wer seine Wahlbenachrichtigung bereits beim ersten Wahltermin abgegeben oder zwischenzeitlich vernichtet hat, kann wählen gehen. Nötig ist dafür nur der Personalausweis oder Reisepass beziehungsweise bei EU- Bürgern der Identitätsausweis.

Tanja Jäker rechnet im übrigen am Sonntag „mit einem schnellen Ergebnis der Stichwahl“. Ob allerdings bereits gegen 18.20 Uhr alles ausgezählt ist, wie ihr prophezeit wurde, weiß sie nicht. „Ich sage nur: Es wird wahrscheinlich zügig gehen.“

von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare