Pappbootrennen mit prominenter Besetzung

Vox-Stars Panagiota Petridou und Detlef Steves nehmen an Wassergaudi teil

+
Die beiden Vox-Protagonisten Detlef Steves und Panagiota Petridou machten am Sonntag beim Pappbootrennen mit und standen für Selfies zur Verfügung. „Mit diesen Auftritten hätten wir unser Fest gerne vorab beworben“, so Alexander Schmitz.

Altena - Prominente Besetzung beim Pappbootrennen 2018: Auch Panagiota Petridou und Detlef Steves nahmen gestern am Altenaer Pappbootrennen teil. Die beiden sind bekannt als Moderatoren und Protagonisten beliebter TV-Formate des Senders Vox. Sie liefen allerdings in einer gesonderten Wertung. Zahlreiche Gäste verfolgten bei herrlichem Wetter das lustige Rennen auf der Lenne.

Sie zitterten und feuerten an, doch ins Ziel kam nicht jeder. Spektakuläres Kentern bot der Evingser Schützenkönig Kevin Sadowski, andere scheiterten auf halber Strecke oder kurz vorm Ziel. Dass Übung den Meister macht, bewiesen die Mühlendorf-Kids, die innerhalb kürzester Zeit ein lennetaugliches Boot gebaut hatten und das auch noch in Rekordzeit von der einen Lenneterrasse zur anderen bewegten. 

Ins Ziel kam auch das von der Jury als schönstes Boot gekürte Gefährt: Das Pappboot „Lummerland“ war ein liebevoll mit Blumenschmuck dekorierter Doppelsitzer - auch hier war wieder ein Kinderteam am Werk. Richtig Spaß am Gewinnen hatte das Team vom Altenaer Schützenhofstaat, das nicht nur elegant auf dem Siegertreppchen gelandet war, sondern auch den Schützen-Sonderpreis absahnte. Und bei den Promis?

Jubel im Promi-Team bei der Siegerehrung mit Panagiota und Detlef

Hatte Detlef Steves die Nase vorn in seinem Einhorn-Bötchen, das mit Hilfe des Teams „Unsinkbar“ gebaut worden war. Wie Panagiota Petridou bei den „5 Richtigen“ war auch er in ein lokales Bau-Team aufgenommen worden. 

Pappboote, Promis und die John Porno Band

Am Ende mussten beide Promis direkt gegeneinander anpaddeln, verfolgt von zahlreichen TV-Kameras und auch einer Drohne. Lohnenswert war der Bummel über die Lennepromenade aber auch wegen der Altenaer Vereine und Institutionen, die sich dort präsentierten: THW und Feuerwehr machten mit, ebenso die Pfadfinder.

Oft zu Besuch ans Lenneufer kam auch Thomas Wurth mit seiner coolen Dixie-Combo, die sogar ein bisschen Flair von New Orleans am Lenneufer aufkommen ließen. Angenommen wurde auch der verkaufsoffene Sonntag in der Innenstadt. Manches Schnäppchenangebot wurde genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare