Neubürger und parteiloser Familienvater traut sich:

Volker Spitz möchte Bürgermeister von Altena werden: Was ihn dazu motiviert

+
Volker Spitz ist parteilos und lebt seit 18 Monaten in Altena. Er möchte Bürgermeister der Burgstadt werden.

Altena - Volker Spitz, seit 18 Monaten Wahl-Altenaer, tritt als unabhängiger Kandidat bei der Bürgermeister-Wahl im September an. Der fünffache Vater ist gebürtiger Oberhausener und am Ort bereits gut vernetzt. "Altena und ich, das war Liebe auf den ersten Blick", sagt er über einen seiner Motivationsgründe, seinen Hut in den Ring zu werfen.

Volker Spitz, 59, Druckformhersteller, Betriebswirt, Burgführer, verheiratet und Vater von fünf Kindern, möchte Bürgermeister der Burgstadt werden. „Ja, ich traue mich“, verkündet er auf seiner Homepage und fügt an: „Ich will im September Bürgermeister werden in und für Altena.“ Laut persönlicher Web-Seite im Internet, er führte auf seiner Homepage ein Interview mit sich selbst, verfügt der 59-Jährige über „eine Menge Lebens- und Berufserfahrung.“ Er wolle die Kandidatur „mit Schwung und Optimismus, mit Respekt und Achtung vor den Menschen in Altena angehen.“, steht dort weiter zu lesen.

Schwung und Optimismus

Spitz, der eineinhalb Jahre am Ort lebt und wohnt: „Altena und ich – das war eben Liebe auf den ersten Blick. Und ob man in einer Stadt angekommen bist, ob sie Dein Zuhause ist, dafür brauchst Du keine Ewigkeit. Das spürst du sofort. Altena ist für mich angekommen sein. Hier will ich mich einbringen. Ich freue mich darauf, mitzugestalten und Altena wieder mit nach vorne zu entwickeln.“ Spitz hält sich für qualifiziert genug, eine Verwaltung zu führen, und zwar, so schreibt er über sich selbst: „respektvoll, auf Augenhöhe und mit großer Wertschätzung für die Kompetenzen der Mitarbeitenden.

Wertschätzung

Ich bin überzeugt, dass dies die wichtigsten Eigenschaften einer Führungskraft sind. Fachlich bin ich Seiteneinsteiger. Aber das sind andere Bürgermeister doch auch.“ Als Hauptaufgaben und Anliegen bezeichnet er die Beseitigung des Leerstandes in der Innenstadt durch Künstlerprojekte, das Eingehen von Kooperationen mit Hochschulen um Altena zum Forschungsstandort zu machen und er will schnellstens den Lenneradweg zu Ende bringen.

Auch ein CDU-Mann hat bereits verkündet, für seine Partei ins Altenaer Bürgermeister-Rennen gehen zu wollen.

Andreas Hollstein, Bürgermeister von Altena, wird für die CDU Dortmund als Oberbürgermeister kandidieren. So reagiert die Stadt auf eine Kandidatur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare