Landeskirchlicher Besuch am Knerling

Altena - Visitationswoche im Kirchenkreis Iserlohn: Uta van Delden, Vertreterin der Landeskirche, besuchte am Mittwoch den evangelischen Kindergarten Knerling. Pfarrerin Merle Vokkert, Fachberaterin Gabriele Wand vom Kirchenkreis sowie Kindergartenleiterin Inge Harneid begleiteten van Delden durch den Kindergarten.

180 Termine haben etwa 25 Mitarbeiter des Visitationsteams in der Woche ab dem 19. Mai 2014 im Kirchenkreis Iserlohn. „Die Visitation nimmt den Kirchenkreis in seiner ganzen Vielfalt in den Blick“, heißt es auf der Website der Evangelischen Kirche von Westfalen. Es sei eine strukturierte Form der Begegnung verschiedener Ebenen innerhalb der Kirche. Das Ziel der Visitation sei die Qualitätssicherung der kirchlichen Arbeit.

Uta van Delden ist Geschäftsführerin des Kindergartenverbunds des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg. Am Knerling interessierte sie sich sowohl für die Räumlichkeiten als auch für das pädagogische Konzept. Es war van Deldens erste Visitation in der Burgstadt. Der Kindergarten Knerling ist auch der einzige evangelische Kindergarten in Altena, der Teil der Visitation ist.

Am Dienstag standen bereits eine Sitzung im Lutherhaus und sechs weitere Visitationen auf dem Programm. Dort lernte van Delden auch die touristische Seite Altenas kennen. Dabei habe sie einige schöne Ecken der Stadt entdeckt, sagte sie.

Im Rahmen der Visitation werden mehrere Kindertagesstätten und Familienzentren im Kirchenkreis besucht. Dabei stehen vor allem die Organisationsstrukturen im Fokus. Die Visitierenden der evangelischen Kirche von Westfalen seien jedoch keine Kontrollbehörde, sondern legen viel mehr Wert auf die Qualitätssicherung einer Einrichtung, sagte van Delden: „Wir beobachten, stellen fest und hinterfragen.“ Dabei sollen Stärken hervorgehoben, aber auch Auffälligkeiten aufgezeigt werden.

In einem ausführlichen Bericht werden nach der Visitation alle Eindrücke festgehalten. Dieser wird in den kommenden Monaten in Zusammenarbeit mit der Präses Annette Kurschus ausgewertet und anschließend an die Einrichtungen weitergeleitet. Kurschus ist seit 2012 Vorsitzende der westfälischen Landeskirche.

Vor dem Urteil der Landeskirche muss man am Knerling jedoch keine Angst haben: Van Delden war vom Kindergarten rundum begeistert. „Ihr haben vor allem die Räumlichkeiten und auch die Möglichkeiten für die Kinder gefallen“, bestätigte Leiterin Harneid. Die Einrichtung sei gut aufgestellt und es herrsche eine stimmige Atmosphäre. - von Maria Zydek und Nathalie Kirsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare