Menschenkickerturnier lockt 26 Teams in die Dahler Schützenhalle

Die Hände im Klettband und keine Chance, nach vorn zu preschen: Tore zu schießen ist in der riesigen Menschenkickeranlage eine Herausforderung, die am Samstag 26 Teams annahmen.

Altena - „Talentfrei, aber gutaussehend“ hatten sie sich genannt, doch offenbar schlummerte doch mehr Können in ihnen, als gedacht: Das Team mit diesem ulkigen Namen sicherte sich am Samstag den ersten Platz beim vierten Menschenkickerturnier der Evingser Jung-Frauen und des Böllerzugs Dahle. Diesmal gab’s einen Teilnehmerrekord.

22 Erwachsenen-Mannschaften und vier Kinderteams hatten sich für das spaßige und dörferübergreifende Event gemeldet. „Bislang waren wir immer unter 20, das hier ist ein Spitzenwert!“ freuten sich die Organisatoren. 20 Helfer hatten dafür gesorgt, dass in und rund um die Kickeranlage aus Remscheid viel los war. Beim Aufbau der luftbefüllten Anlage in der Dahler Schützenhalle haben die Ausrichter und ihr Stammlieferant längst Routine. „Wir müssen dafür sorgen, dass die Gäste gut verpflegt sind und natürlich ordentlich die Werbetrommel rühren“, erklärt Bianca Wolf. Zahlreiche Kuchenspenden waren eingegangen und die Dartmannschaft „Die Zufallstreffer“ hatte ihre Hilfe beim Zapfen zugesagt. Mit der Mannschaft am Grill konnte nichts mehr schiefgehen und so konnten die zahlreichen Besucher in der Halle die Begegnungen voll genießen.

Gespielt wurden Vorrunden, Achtel-, Viertel- und Halbfinale, Krönung des Tages war das Endspiel. Das entschied das Team „Talentfrei, aber gutaussehend“ für sich, auf den Plätzen zwei und drei folgten die Mannschaft THS und die Kompanie Oberdorf des Schützenvereins Dahle. Geschenkt wurde der Sieg keinem, denn wie beim echten Tischkicker ging es für die Spieler nur nach links und nach rechts, aber nicht vorwärts oder rückwärts. Kopfbälle waren gestattet, auch das Hochkicken des Schaumstoffballs wurde von der Spielleitung geduldet. Nicht erlaubt war, die Hände aus den Klettschlaufen zu nehmen, um über und unter die Stange zu geraten. Das synchrone Ausscheren zum Schießen und Verteidigen brauchte schon etwas Übung. Ehrgeizig im Blick war der Pokal- und Preistisch mit diversen Fässern Bier für die Sieger.

Auch die drei Teams auf dem Siegertreppchen der Jugend nahmen einen Pokal mit heim und tolle Sachpreise. Für die Erstplatzierten, die coolen Kicker aus Dahle, gab’s Kinogutscheine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare