Einbrecher verzichtet auf Eiswürfel und Holzkohle

Altena - Wohl in der falschen Jahreszeit wähnte sich ein unbekannter Täter, der in der Nacht zu Dienstag vergeblich versuchte, in eine Tankstelle in Altena einzubrechen. Er "knackte" nur eine Tiefkühltruhe mit Eiswürfeln und machte sich an einem Schrank mit Holzkohle zu schaffen. Dann hat er sich aber wohl doch daran erinnert, dass die Zeit für Sommerpartys vorbei ist.

Ein unbekannter Täter versuchte am frühen Dienstagmorgen zwischen 1.25 Uhr und 2 Uhr in eine Tankstelle an der Altenaer Straße in Altena einzubrechen. Er machte sich allerdings vergeblich an den Türen zum Shop zu schaffen.

Stattdessen brach er das Schloss einer Tiefkühltruhe für Eiswürfel und einen Jalousienschrank mit Holzkohle auf. Warum der Täter allerdings die Eiswürfel und die  Holzkohle zurückließ und ohne Beute von dannen zog, bleibt wohl vorerst sein Geheimnis.

Es entstand geringer Sachschaden. Hinweise zu verdächtigen Personen und/ oder Fahrzeugen nimmt die Polizei in Altena entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.