Versammlung des Heimatvereins Evingsen

+
Der Vorsitzende Friedrich Wilhelm Klinke (stehend) wies bei seinem Jahresrückblick auf die Bedeutung der Drahtrollenroute hin. Der Verein hat allerdings im Laufe des Jahres noch eine ganze Menge mehr zu bieten.

Altena - Der Heimatverein Evingsen steuert auf sein 20-jähriges Bestehen zu. Der Jahrestag wird am 7. Juni gefeiert. Weil es einem Heimatverein gut zu Gesicht steht, wird dabei auch ein regionalkundlicher Aspekt betont.

Man wird einen Gottesdienst in plattdeutscher Sprache feiern, anschließend gibt es ein gemütliches Beisammensein und einen heimatkundlichen Bücherflohmarkt. Zur Mitgestaltung des Gottesdienstes werden übrigens noch Helfer gesucht, die ein wenig mit Plattdeutsch umgehen können.

An interessanten Neuigkeiten gab es bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend in der Gaststätte „Hugo inne Schledde“ keinen Mangel. 32 Mitglieder hörten den Rückblick auf 2014 und den Kassenbericht, entlasteten den Vorstand und stimmten für eine Satzungsänderung, die künftig die rechtliche Vertretung des Vereins nach außen optimiert.

Bei den Wahlen galt es, einen Nachfolger für den im vergangenen Jahr verstorbenen Horst Schulte zu finden. Mit Andreas Schmale konnte ein Vertreter der jüngeren Generation gewählt werden, die auch durch Schriftführerin Dietke Doebel repräsentiert wird. Wiederwahl hieß es dagegen bei der Position des ersten Vorsitzenden – Friedrich-Wilhelm Klinke bekleidet das Amt von der Gründung an. In den Beirat des Vereins zogen Ortsvorsteher Thomas Schmitz und Nigel Warland ein. Die Kassenführung wird Wolfgang Herberg kontrollieren.

Stolz kann der Verein auf die Umsetzung der Drahtrollenroute sein, die zum Leader-Projekt gehört (AK berichtete). „Das ist eine ideale Ergänzung zum Drahtmuseum“, sagt Friedrich-Wilhelm Klinke und weiß sich dabei einer Meinung mit der Leitung der Einrichtung an der Thoméestraße.

Ein Blick auf die Angebote des laufenden Jahres: Neben dem 20-jährigen Geburtstag gibt es am 5. April einen Zögertag an der Rolle am Hurk.

Im Mai erwarten die Evingser Besuch vom Odenthaler Verein für Landschaft und Geschichte und im August führt eine Exkursion zur Sauerländer Kleinbahn. Im September steht eine Mehrtagesfahrt ins Braunschweiger Land ins Haus, die den Heimatverein auf die Spuren der Deutschen Kaiser setzen wird. Das Interesse daran scheint groß, denn schon jetzt liegen 36 Anmeldungen vor.

Von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare