L692 zwischen Lüdenscheid und Wiblingwerde gesperrt

Verletzte und großer Blechschaden bei Unfall am Großendrescheid

+

Altena/Lüdenscheid - Ein häufig gemachter Fehler führte am Dienstagmorgen zu einer Vollsperrung der L692 in Höhe Großendrescheid. Es gab Verletzte.

Der Fahrer eines Audi 100 wollte, aus Großendrescheid kommend, nach links in Richtung Lüdenscheid abbiegen. Dabei übersah er den VW Golf eines 50-jährigen Hageners. Es kam zur Kollision beider Autos, dabei musste eine Person von der Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden.

Beide Fahrer sowie zwei weitere Insassen des Audis kamen in umliegende Krankenhäuser. Äußerliche Verletztungen waren nach Angaben der Polizei nicht zu beklagen, aber Unfälle ziehen häufig ein HWS-Syndrom nach sich, geläufiger unter dem Begriff "Schleudertrauma". Aus diesem Grund sollten die Beteiligten gründlich untersucht werden.

Die L692 war am Morgen gesperrt

Schwerer erwischt hat es das Blech: An dem Audi aus Attendorn entstand Totelschaden, für den VW besteht diese Gefahr ebenfalls. Die Polizei hat noch keine Einschätzung zur Schadenshöhe abgegeben.

Der Einsatz dauerte fast zwei Stunden, gegen 9.10 Uhr konnte die voll gesperrte L692 in beiden Fahrtrichtungen wieder freigegeben werden. Zunächst sollte die Sperrung noch länger dauern, da die Beamten eine umfangreiche Spurenlage zu sichern hatten. Da der Unfallhergang aber relativ klar war, ging es am Ende deutlich schneller - sehr zur Erleichterung vieler Autofahrer in den Staus beider Richtungen. Für einen Wartenden war das die Erlösung, er musste nämlich dringend zu einem Vorstellungsgespräch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare