Drei Autos ineinander geschoben

Zwei Verletzte nach Unfall auf B236

+
Zwei Frauen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

[Update 17.05 Uhr] Altena - Ein Unfall auf der B236 mit mehreren beteiligten Autos beschäftigte am Freitag die Einsatzkräfte in der Burgstadt. Zwei Menschen wurden verletzt, es kam zu teils massiven Verkehrsbehinderungen.

Nach Informationen der Polizei wollte ein Autofahrer gegen 10.40 Uhr im Bereich der Einmündung Bahnhofstraße / Am Halse sein Fahrzeug wenden. Wie die Polizei betont, ist das an der Stelle auch erlaubt. Drei aus Richtung des Bahnhofs kommende Verkehrsteilnehmer konnten ihre Autos noch anhalten, ein vierter schaffte es nicht mehr zu bremsen.

Durch den Aufprall wurden drei Autos ineinander geschoben. Zwei Frauen wurden dabei leicht verletzt und mussten vorübergehend ins Krankenhaus. Die Besatzung eines Rettungswagens, der – mit einem Patienten beladen – zufällig an der Unfallstelle vorbeikam, leistete Erste Hilfe.

Drei der vier beteiligten Fahrzeuge wiesen so schwere Schäden auf, dass sie anschließend nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der vordere Wagen blieb dank seiner Anhängerkupplung nahezu unbeschädigt. Auch das Geländer, das die Straße vom Hang und der darunter befindlichen Bahnstrecke trennt, ist bei dem Unfall beschädigt worden.

Zwei Verletzte nach Unfall auf der B236

Neben Rettungsdienst und Feuerwehr waren auch die Polizei und das Ordnungsamt im Einsatz. Die B236 wurde an der Unfallstelle zunächst voll gesperrt, in beiden Richtungen bildeten sich lange Staus. Gegen 11.30 Uhr gab die Polizei die Straße halbseitig wieder frei, sodass der Verkehr zumindest eingeschränkt wieder rollen konnte. Im Laufe des Mittags wurde auch die der Lenne zugewandte Straßenseite freigegeben.

Auch im Busverkehr der MVG kam es zu Problemen: Zeitweise konnten mehrere Linien die Haltestellen „Bahnhof“ und „Am Halse“ nicht anfahren, viele Schüler mussten nach Schulschluss längere Zeit auf die Busse warten, die sie nach Hause brachten.

Glück im Unglück hatte eine ältere Frau, die selbst nicht am Unfallgeschehen beteiligt war: In unmittelbarer Nähe zur Unfallstelle stürzte sie, mehrere der im Einsatz befindlichen Rettungskräfte eilten der Frau sofort zur Hilfe. Auch sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare