Verkehrschaos in Dahle: Es wird noch schlimmer

+
Parkchaos am Freibad: Hier passt die Feuerwehr nicht durch.

Altena - Der Andrang im Freibad in Dahle war so groß, dass die Autos die Durchfahrt für die Feuerwehr blockierten. Die Situation wird ab Freitag noch schlimmer. Das ist der Grund.

Von chaotischen Szenen rund ums Dahler Freibad berichtet das Ordnungsamt. Mit 1300 Besuchern sei der Ansturm am Mittwoch so groß gewesen, dass in der Umgebung ein regelrechtes Parkchaos ausbrach, berichtete Joachim Protzer vom Ordnungsamt. So sei auf der Mühlenstraße zwischen Haupt- und Mondhahnstraße beidseitig geparkt worden. 

Polizei greift durch

Dadurch seien nicht nur die Gehwege blockiert gewesen: „Die Fahrbahn war auch so eingeengt, dass die Feuerwehr dort nicht mehr durchgekommen wäre“, sagt Protzer. Das Gerätehaus der Löschgruppe Dahle befindet sich direkt neben dem Freibad. Die Polizei war am Mittwoch vor Ort und schrieb auch Knöllchen. Wer Rettungswege blockiert, muss mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. 

Für Freitag und Samstag rechnet das Ordnungsamt mit einer Zunahme der Probleme. Grund: Wegen der Vorbereitungen für das Dahler Schützenfest ist der Parkplatz hinter dem Schwimmbad ab heute gesperrt. Protzer appelliert an alle Autofahrer, vernünftig zu parken und gegebenenfalls Fußwege in Kauf zu nehmen. 

Die Stadt bereitet sich darauf vor, notfalls Fahrzeuge abschleppen zu lassen, um die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr sicherzustellen. Ganz wichtig: Am Sonntag, 30. Juni, macht ein Ausflug zum Dahler Bad keinen Sinn – jeden falls nicht, wenn man dort baden möchte. Wegen des Triathlons ruht an diesem Tage der öffentliche Badebetrieb. 

Ortsdurchfahrt komplett gesperrt 

Entsetzen herrschte gestern im Ordnungsamt darüber, dass der Veranstalter des Triathlons seiner Auflage, auch in der Presse über die Verkehrsregelungen zum Triathlon zu informieren, bisher nicht nachgekommen ist. 

Die L 698, die Dahler Ortsdurchfahrt, ist am kommenden Sonntag von 7.30 bis 14.30 Uhr zwischen Pleuger – die Einmündung in die Westiger Straße – und dem Kohlberg voll gesperrt. Damit können die direkten Anwohner dieses etwa sechs Kilometer langen Straßenzugs ihre Fahrzeuge am Sonntag nicht benutzen. Gleiches gilt für die Anwohner der Mühlenstraße, des Alten Weges, der Ehrenmalstraße und des gesamten Mondhahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare