1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Verheerender Brand: Ursache weiterhin unklar

Erstellt:

Von: Markus Wilczek

Kommentare

Feuer in einem Wohnhaus an der Rahmedestraße
Das Wohnhaus an der Rahmedestraße wurde bei dem Brand schwer beschädigt. Die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz. © Birke, Maximilian

Auch rund zwei Wochen nach dem verheerenden Brand in der Rahmede, bei dem drei Bewohner ihr Hab und Gut verloren und ein 69-Jähriger schwere Verbrennungen erlitt, ist die Ursache weiter ungeklärt.

Altena - Die Ermittlungen zu dem Feuer in der Rahmede dauern weiter an. Wie ein Polizeisprecher am Montag auf Nachfrage der Redaktion erklärte, trete die Kriminalpolizei momentan auf der Stelle, weil der Verletzte noch immer nicht habe befragt werden können.

Nachdem Brandermittler die Ruine in der vergangenen Woche untersucht hatten, konnten sie zumindest einen technischen Defekt als Brandursache ausschließen (wir berichteten).

Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung

Deshalb leitete die Polizei anschließend Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den 69-jährigen Bewohner ein. Dieser hatte noch verzweifelt versucht die Flammen selbst zu löschen und sich dabei schwer verletzt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er nach Aachen in eine Spezialklinik geflogen.

„Weil die Befragung noch immer nicht möglich war, wissen wir weiterhin nichts Näheres zum Brandhergang“, sagte der Polizeisprecher, der am Montag keine näheren Angaben zum Gesundheitszustand des 69-Jährigen machen konnte.

Einsatzkräfte über viele Stunden im Einsatz

Der Brand hatte die Einsatzkräfte der Feuerwehr über viele Stunden beschäftigt, weil vor allem in einer Zwischendecke immer wieder Glutnester aufflammten. Nachdem bereits überlegt worden war, mit einem großen Bagger ein Loch in eine Außenwand des Hauses zu reißen um so einen Zugang zu diesem Bereich zu bekommen, waren die Wehrkräfte schließlich mit sogenannten Einreißhaken doch noch erfolgreich.

Nachdem der Zugang zur Zwischendecke einmal erreicht war, konnten auch die letzten Glutnester schnell gelöscht werden.

Auch interessant

Kommentare