Verdacht: Schäden auf der Landstraße nach Dahle werden nicht behoben

+
Neue Schilder lassen den Verdacht aufkommen, dass die Straßenschäden an der Landstraße in Dahle nicht behoben werden.

Altena - In Dahle kommt der Verdacht auf, dass die Schäden auf der Landstraße gar nicht mehr behoben werden. Dafür gibt's einen konkreten Hinweis.

Ist der schlechte Zustand von Altenaer und Dahler Straße in Stein gemeißelt – oder besser in Beton gegossen? Das befürchtet Dahles Ortsvorsteher Helmar Roder, nachdem Straßen.NRW neben den provisorischen Schildern, die seit Jahren auf die schlechte Wegstrecke hinweisen, jetzt „richtige“ Warnschilder einbetonieren ließ. 

„Die tun  immer so, als hörten sie das zum ersten Mal."

Das wecke den Verdacht, dass sich auf Dauer an der Situation nichts ändern werde, sagte Roder am Mittwoch in der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung.

Dem wollte die Verwaltung nicht widersprechen: Er spreche das Thema bei Straßen.NRW immer wieder an, sagte Roland Balkenhol. Aber: „Die tun dann aber immer so, als hörten sie das zum ersten Mal."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare