1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Verbotene Ausweichroute für Lkw: „No Trucks“-Schilder endlich da

Erstellt:

Von: Thomas Bender

Kommentare

Lange hat es gedauert - jetzt sind die „No Trucks“-Schilder endlich da.
Lange hat es gedauert - jetzt sind die „No Trucks“-Schilder endlich da. © Bender, Thomas

In der kommenden Woche sollen die Felssicherungsarbeiten in Nachrodt abgeschlossen sein, dann kann die B 236 wieder für den Verkehr freigegeben werden. „No Trucks“-Schilder, die in der vergangenen Woche am Linscheider Bach und am Hegenscheider Weg aufgestellt wurden, kommen deshalb eigentlich reichlich spät.

Immer wieder versuchten in den vergangenen Wochen die Fahrer auch sehr großer Lkw, die engen Straßen über den Berg als Umleitung zu nutzen – die offizielle führt über Iserlohn und bedeutet einen Riesenumweg.

Die Abkürzung ging nicht immer gut aus: Zuletzt zerstörte der Fahrer eines Sattelschleppers in einer engen Kurve in der Verlängerung des Hegenscheider Wegs die dortige Leitplanke.

Dass die auffälligen, grellgelben Schilder erst jetzt das schon immer bestehende Durchfahrtsverbot für Lastwagen unterstreichen, hat wieder einmal mit gestörten Lieferketten zu tun: Während die Schilder schon seit Wochen im Bauhof eingelagert waren, wartete die Stadt bis jetzt auf die speziellen Füße, die zur Montage der großformatigen Hinweistafeln benötigt wurden.

Auch interessant

Kommentare