Zauberhafte Zeit für Schützen

+
Dieses Plakat für „1001 Nacht“ geht bald in Druck. ▪

ALTENA ▪ 48 Frauen des dritten Zuges warfen Busunternehmer Volker Bösert Vernachlässigung und Verschleppung vor. Doch der Schuss ging nach hinten los. Das Femegericht Evingsen sprach den Angeklagten wegen erheblich verminderter Schuldfähigkeit und Mangel an Beweisen frei.

Statt dessen wurden die Frauen vom Gericht dazu verdonnert im schützenfestfreien Jahr (also in diesem Jahr) eine morgenländische Vergnügung nach dem Motto „Alibaba und die 40 Räuber“ mitten im Dorf auszurichten. Dieses große Ereignis wirft bereits seine Schatten voraus. Doch bevor die orientalische Sause „1001 Nacht“ am 6. und 7. Juli steigen kann, ist noch jede Menge zu tun.

Aus diesem Grund trafen sich am Samstagabend rund 55 Schützen und Schützenfrauen des dritten Zuges der Evingser Schützen in ihrem Vereinsheim. Verurteilt vom Femegericht wurden eigentlich nur die Frauen des dritten Zuges, doch damit die orientalische Party, die sie zur Strafe ausrichten müssen, ein Erfolg wird, packen natürlich auch die Männer kräftig mit an. Mit den Vorbereitungen hatten die Verurteilten bereits nach dem Schützenfest 2012 begonnen. Es wurden erste Arbeitskreise gebildet, die am Samstag noch erweitert wurden. Während sich die einen um die Verpflichtung von Schwertschluckern, Fakiren und Bauchtänzerinnen kümmern, arbeiten andere bereits an der Kulisse, die den Evingser Schützenplatz in ein Beduinendorf verwandeln sollen. Klar, dass auch die Verpflegung bei diesem Event orientalisch sein wird. In Planung ist außerdem so einiges, was an dieser Stelle noch nicht verraten werden soll. Schließlich steht auf dem frisch gedruckten Plakat ja auch „1001 Nacht – lassen sie sich verzaubern“. Die Zugführer Renè Voss, Michael Bussler und Oliver Lohse teilten am Samstag mit, das es in Kürze auch Informationen zu dem Event über das Internet auf der Homepage http://www.1001nacht-evingsen.de geben wird.

Desweiteren wurde ein Arbeitskreis gebildet, der sich mit dem Sicherheitskonzept während der zweitägigen Veranstaltung beschäftigt. Am Samstag soll die orientalische Party um 14 Uhr beginnen. Hier wird auch der Spielmannszug Evingsen unter der Leitung von Dirk Würpel für musikalische Unterhaltung sorgen. Am Abend wird ein DJ auf die Tanzfläche bitten. Am Sonntag soll es dann zum Ausklang ein gemütliches Frühstück mit musikalischer Begleitung geben. Doch bis dahin gibt es für den dritten Zug der Evingser Schützen noch jede Menge Arbeit. ▪ Von Susanne Loewen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare