Dahler Schützen reichen Spende weiter

+
Die Schützenhalle in Dahle. ▪

ALTENA ▪ „Es ist nicht so, dass uns 500 Euro nichts wert wären. Auf keinen Fall, wir haben uns über das Geld gefreut“, schickt der Dahler Schützenhauptmann Jochen Frank voraus. Dennoch: Die Spende in Höhe von 500 Euro, die die Grünröcke jetzt von der Sparkasse bekommen haben, werden vom Schützenverein an den Dahler Dorfladen weitergereicht.

„Auch dort wird jeder Euro gebraucht“, kommentiert das Mitglied des Schützenvorstandes.

Sicherlich ein ungewöhnlicher Schritt, zu dem sich der erste und zweite Vorsitzende des Schützenvereins in Absprache mit Hauptmann Frank, Schriftführer Peter Koopmann und Kassierer Olaf Wenders entschlossen haben. Ausschlaggebend sei letztlich die ungleichmäßige Verteilung des von der Bank gespendeten Betrages auf die drei Schützenvereine gewesen, sagt Frank. „Es geht um die Diskrepanz. Zumindest Dahle und Evingsen hätte man gleich halten sollen“, berichtet der Schützenhauptmann über die Hintergründe der Entscheidung. Auf Basis der Mitgliederzahlen hatten die Dahler Schützen 500 Euro bekommen, Evingsen 1200 und die Schützengesellschaft 3200.

Die Dahler erinnern an den hohen Kostenaufwand, der ihnen durch Betrieb und Instandhaltung der Schützenhalle entsteht, und auch an die Rolle der Halle für Veranstaltungen. Sie brächten sich zudem durch Weihnachtsmarkt und -beleuchtung immer wieder ein. ▪ tk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare