Unterstützung für die Fassaden-Sanierung

Diese Fassade eines Hauses an der Freiheitstraße in Altena wird derzeit mit öffentlichen Geldern saniert.

ALTENA ▪ Eine neue Fassade erhält derzeit das Gebäude an der Freiheitstraße 20. Die Sanierung erfolgt mit Geldern aus dem Fassadenprogramm der Stadt Altena. Das teilte jetzt Jürgen Wagner vom Amt Planen und Bauen mit. Er verdeutlichte, das jeder Hauseigentümer in der Innenstadt dieses kommunale Förderprogramm in Anspruch nehmen kann.

Gefördert werden Fassadeninstandsetzungen, die über den reinen Bauunterhalt hinausgehen. Voraussetzung ist, dass sich das Gebäude in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet befindet. In Altena gilt das für Hausbesitzer ab dem Holländer in Richtung Innenstadt und von dort aus bis zur Steinernen Brücke. Die Maßnahme muss vor Beginn mit dem Sachgebiet für Stadterneuerung abgestimmt werden. „Interessierte sollen mich einfach anrufen“, sagte Wagner. Einen Zuschuss gebe es beispielsweise für einen neuen Anstrich oder bei Geschäften für die Gestaltung der Reklame. „Pro Quadratmeter können das bis zu 30 Euro sein.“ Dabei sei es egal, ob die Arbeiten von einem Handwerksbetrieb oder in Eigenleistung ausgeführt würden. ▪ kre

Mehr Infos unter der Rufnummer 20 93 48.

Für Hausbesitzer in der Innenstadt interessant: Stadt Altena

fördert mit bis zu 30 Euro pro Quadratmeter

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare