Autofahrerin leicht verletzt

Unfall mit Streifenwagen - bei Jagd auf Automatenknacker

Unfall Streifenwagen Polizei Altena
+
Ein Streifenwagen der Polizei kollidierte in Altena mit einem Auto.

Ein Streifenwagen ist mit einem Auto kollidiert. Die Fahrerin wurde verletzt, das Polizeiauto war nicht mehr fahrbereit. Die Beamten waren gerade auf dem Weg, um einem Automatenknacker auf frischer Tat zu ertappen.

Zeugen hatten in der Nacht zum Samstag (27. Februar) an der Nachrodter Straße in Wiblingwerde einen Unbekannten beobachtet, der dabei war, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Sie alarmierten die Polizei.

Mehrere Streifen machten sich sofort aus Altena auf den Weg. Ein Streifenwagen jedoch kam nicht in Wiblingwerde an. Denn er wurde an der Rahmedestraße in einen Unfall verwickelt und war nicht mehr fahrbereit. Die Beamten hatte es natürlich eilig, waren mit Sirene und Blaulicht unterwegs.

Unfall beim Überholen: Frau verletzt

In Höhe Drehscheider Straße bemerkte eine 28-jährige Fahrerin das Polizeiauto hinter sich und fuhr „langsam Richtung des rechten Fahrbahnrandes“, wie die Polizei schildert. Die Polizisten setzen zum Überholen an, währenddessen bog die Fahrerin aus Altena links ab. Die Autos kollidierten. Der Streifenwagen stieß gegen die Fahrertür des anderen Wagens.

Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Ihre drei Beifahrer blieben ebenso wie die Polizeibeamten unverletzt. Insgesamt entstanden etwa 17.500 Euro Sachschaden.

Automatenknacker entwischt

Das Problem: Der Streifenwagen war nicht mehr fahrbereit Zum Einsatz in Wiblingwerde waren allerdings „bereits im Vorhinein mehrere Streifen entsandt worden, so dass kein Zeitverzug entstand“, wie die Polizei betont.

Dennoch gelang dem Automatenknacker, den Zigarettenautomaten zu öffnen und mit der Geldkassette zu verschwinden. Nun sucht die Polizei Zeugen: Wer hat den Täter gesehen? Er soll männlich, groß und mit einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet gewesen sein. Hinweise nimmt die Wache in Altena unter 02352/91990 entgegen.

Automatenknacker treiben immer wieder ihr Unwesen im MK - einer ließ sich sogar fotografieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare