Volvo nimmt die Vorfahrt

Rettungswagen in Unfall verwickelt - er kam gerade von einem Einsatz

+
Ein Volvo nahm einem Rettungswagen am Dienstagabend die Vorfahrt.

Altena - Die Retter kamen grad von einem Einsatz und wurden plötzlich selbst in einen Unfall verwickelt: Einem Rettungswagen wurde am Dienstagabend in Altena-Rosmart die Vorfahrt genommen. Es kam zur Kollision. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Gegen 19.30 Uhr nahm am Dienstagabend ein Volvo-Fahrer einem Rettungswagen, der sich laut Angaben der Feuerwehr Altena auf dem Rückweg von einem Einsatz befand, auf dem Hemecker Weg die Vorfahrt.

Im Bereich Rosmarter Allee kam es demnach zur Kollision zwischen dem Rettungswagen und dem Auto. "Verletzt wurde niemand", erklärte die Feuerwehr Altena am späten Dienstagabend. Die Einsatzkräfte der hauptamtlichen Feuerwache in Altena rückten an, um die Unfallstelle abzusichern.

Der Rettungswagen musste ebenso wie der Volvo abgeschleppt werden.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. 

Zwischen Halver und Kierspe ist im vergangenen Jahr ein Streifenwagen der Polizei verunglückt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare