Unfall in Dahle: Zwei Verletzte - Straße halbseitig gesperrt

+
Unfall auf der Dahler Straße: Zwei Autos stießen zusammen, mehrere Personen wurden verletzt.

[Update ]Sirenenalarm in Altena: Ausgelöst hatte den ein Unfall in Dahle. Zwei Frauen  wurden verletzt. Die Straße war  halbseitig gesperrt.

Altena – Es hörte sich schlimmer an, als es am Ende war: Von mehreren eingeklemmten Personen war in einem Notruf die Rede, der am Dienstag (15. September) gegen 9 Uhr nach einem Unfall auf der Dahler Straße abgesetzt wurde. Die Kreisleitstelle löste daraufhin Sirenenalaram aus. 

Vor Ort stellte sich heraus, dass die Feuerwehr nur zum Abstreuen auslaufender Flüssigkeiten gebraucht wurde. 

Verursacht wurde der Unfall von einer 40-jährigen Balverin, die beim Linksabbiegen auf ein Firmengrundstück einen entgegenkommenden, von einer 60-jährigen Altenaerin gesteuerten Pkw übersah. 

Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden in Höhe von 10 000 Euro. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt.

Rettungswagen aus Altena und Werdohl versorgen mehrere Verletzte. Die Dahler Straße war halbseitig gesperrt.

Die Erstmeldung: Mehrere Personen in Autos eingeklemmt: Mit dieser Meldung wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Dienstagmorgen gegen 9.15 Uhr alarmiert. Ein Großaufgebot rückte aus, die Sirenen heulten in der Stadt.

Vor Ort dann zeigte sich, dass die Situation nicht ganz so brenzlig war: Die Insassen hatten sich selbstständig aus den Wagen befreien können. 

Unfall in Dahle: Autos stoßen zusammen

Auf der Dahler Straße waren zwei Autos kollidiert, derzeit ist die Ursache und der Unfallhergang noch unklar.

Bei einem Unfall heute Morgen (15. September) auf dem Zubringer zur A45 in Lüdenscheid wurde eine Autofahrerin verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare