Unbekannte zerstören sechs Bushaltestellen

+
Insgesamt sechs Bushaltestellen wurden in den vergangenen Nächten in Altena beschädigt.

Altena - Unbekannte Täter haben in dieser Woche in Altena in zwei aufeinander folgenden Nächten die Scheiben von sechs Buswartestellen zerstört.  Den Sachschaden beziffert die Polizei auf insgesamt etwa 3000 Euro.

Nach Polizeiangaben wurden in Altena in der Nacht zu Dienstag die Scheiben der Unterstände an den Bushaltestellen "Mühlenrahmede", "Steinwinkel" und "Mühlenberg"  beschädigt. In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter dann die Wartehäusschen an den Haltestellen "Im Höttel", "Knerling" und "Mittlere Brücke" demoliert. Die MVG treffen die Vandalen mit ihrer Zerstörungswut übrigens nicht, denn die Buswartestellen befinden sich im städtischen Besitz. 

Auch  in Iserlohn war es in der Nacht zu Dienstag in Dröschede und den angrenzenden Stadtteilen zu Zerstörungen an insgesamt neun Bushaltestellen gekommen. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, sei zum aktuellen Zeitpunkt schwer einzuschätzen. Den Schaden trägt übrigens  nicht die MVG

Die Kriminalpolizei in Altena bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0 23 52/91 99 0 oder 0 23 52/91 99 64 22.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.