Ultras der Kaninchenzucht: Altenaer Verein mit besonderem Fanclub

+
Die W9-Ultras sind der Fanclub der Kaninchenzüchter. Sie haben eigene Shirts bedrucken lassen.

Altena –Die Kaninchenzüchter in Altena sind anders: Sie haben sogar einen eigenen Fanclub - die W9-Ultras.

Viele Vereine klagen über Nachwuchsmangel. Der Altenaer Kaninchenzuchtverein gewinnt Mitglieder dazu. Kaninchenzüchter haben eigentlich keinen Fanclub. Der Altenaer Kaninchenzuchtverein hat einen: die W9-Ultras. 

Vereinsvorsitzender Benjamin Freitag erinnert sich daran, wie es anfing mit der ungewöhnlichen Unterstützung. Vier Altenaer Altherren-Fußballer besuchten die Lokalschau des Vereins – und waren erstaunt über das rege Vereinsleben und die nette Atmosphäre dort. „Das muss vor drei Jahren gewesen sein“, meint Freitag. 

Fußballer werden Kaninchenfans

Die Begeisterung der Fußballer um Martin Brücker sprach sich in der Mannschaft herum, denn es kamen von Mal zu Mal mehr Unterstützer zu den Treffen der Kaninchenzüchter. Heute gibt es 15 W9-Ultras."Ich glaube, das dürfte bundesweit einzigartig sein, dass sich ein Freundeskreis zusammenschließt, Shirts bedrucken lässt und Kaninchenzüchter anfeuert“, merkte Benjamin Freitag schmunzelnd an. Denn die Ultras haben sich Fankleidung anfertigen lassen. 

Und es gibt noch mehr gute Nachrichten: In diesem Jahr wird es gleich zwei Kaninchenschauen im Generationentreff Knerling geben. Denn der Rassekaninchenzüchterverein W9 Altena hat den Zuschlag für die Ausrichtung der Kreisjungtierschau bekommen. 

Kreisjungtierschau gesichert

Sie wird am Wochenende, 5. und 6. September, stattfinden. Die Lokalschau des Vereins findet am Wochenende, 21. und 22. November, statt. Das erzählte Vorsitzender Benjamin Freitag bei der Jahreshauptversammlung im Hotel am Markt.

Und die Kaninchenzüchter bekommen Zuwachs. Sechs neue Mitglieder zählt der Verein, darunter zwei aus dem Raum Hannover und zwei weitere aus Schleswig-Holstein. Der Grund: "Wir hatten zahlreiche Zuchterfolge im vergangenen Jahr und sind wieder viel rumgekommen. So haben wir schöne Begegnungen gehabt, Kontakte geknüpft und deshalb nun auch Mitglieder, die gern mal eine weite Anreise in Kauf nehmen, um uns zu besuchen“, erklärte Freitag. 

Die neuen Züchter aus dem Norden waren bereits im November als Gäste der Lokalschau in Altena, wo sich erstmals der Fanclub präsentierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare