Ausstellung im Kreisarchiv zu Altena:

Ulrich Biroth stöbert auf Dachböden

+
Kreisarchivar Ulrich Biroth.

Altena - Die Frauen Union im Märkischen Kreis lädt zum Besuch der Ausstellung „Was sich in Kellern und auf Dachböden finden“, ein. Termin ist Mittwoch, der 26. September. Die Teilnehmerinnen treffen sich um 15 Uhr in der Eingangshalle des Kreishauses 1 an der Bismarckstraße.

Kreisarchivar Ulrich Biroth macht sich gerne mal die Hände schmutzig. Auf Speichern, in Kellern und Lagerhallen durchforscht er alte, fast vergesse Familien- und Firmennachlässe, immer auf der Suche nach gut erhaltenen Zeitdokumenten und Kleinoden. Einen kleinen Ausschnitt aus der Sammlung des Kreisarchivs hat er in einer Musterschau mit etwa 400 Exponaten auf dem Flur in der ersten Etage vor dem Ständesaal und der Landeskundlichen Bibliothek im Kreishaus zusammengestellt.

400 Exponate

Zu sehen sind imposante Firmenbriefköpfe, Produktblätter, Musterbücher und viele Fotos. Daran anschließend haben die Teilnehmer bei einer Tasse Kaffee und von Rita Hosse frisch gebackenen Waffeln im Ständesaal die Möglichkeit für Fragen und Diskussionen mit Ulrich Biroth. Wenn gewünscht, kann der Archivar auch noch Informationen zum ehrwürdigen Ständesaal und weitere spannende Details zum alten Kreishaus geben. Um entsprechend planen zu können, wird dringend um Anmeldung unter Tel. 0 23 52 / 5 17 33 (Gudrun Hein) gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare