Überraschende Entwicklung an der Bornstraße

Krankenhaus verkauft - kommt jetzt eine Schönheitsklinik?

+
Es gibt einen neuen Eigentümer.

Altena - Das St.-Vinzenz-Krankenhaus ist verkauft. Das berichten Insider, die entsprechende Dokumente einsehen konnten. Es gibt offenbar Pläne für die künftige Nutzung.

Ihren Angaben zufolge haben Investoren den Komplex an der Bornstraße erworben, um dort gemeinsam mit einem aus Asien stammenden Arzt eine auf Schönheitschirurgie spezialisierte Klinik einzurichten.

Einmal mehr antworteten die Insolvenzverwalter Husemann und Partner aus Dortmund nicht auf Presseanfragen – sie verwalten das Gebäude, seit die Lennekliniken 2016 Konkurs anmelden mussten.

Auch Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein gab keine Stellungnahme ab. Er hatte bis zuletzt darauf gehofft, dass das Krankenhaus zukünftg als Versorgungszentrum der medizinischen Versorgung der Altenaer Bevölkerung dienen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare