Kreative Schüler

Typographie-Kunstwerk  in Altena

+
Altena in bunten Lettern, dazu grüne Hügel und eine Fledermaus - die Schüler, Lehrer Oliver Siegmund und Kursleiter Yves Thomé brachten gestern den Halbjahreskurs des Projekts „Kultur und Schule“ zum Abschluss

Altena - Jedes Kind hat Lesen und Schreiben gelernt an der Mosaikschule, doch woher die typischen Formen unserer Buchstaben eigentlich kommen, hat ihnen erst Graffiti-Künstler Yves Thomé beigebracht.

Dass alle unsere Wörter aus Balken, Kreisen und Halbkreisen bestehen, muss man beim künstlerischen Sprühen nämlich wissen. Auch Lehrer Oliver Siegmund hat viel in dem Halbjahreskurs des Projekts „Kultur und Schule“ gelernt. Mit Isabel, Niko, Steffen, Jasmin, Angie, Dustin, Niklas, Josi, Laura und Shkeldon hat er aufmerksam der Typographiekunde des Lüdenscheider Künstlers gelauscht. Geübt haben die Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 9 zunächst mit dem Stift auf Papier, an der Tafel mit Kreide und später mit Sprühfarbe auf Platten.

Sprühfarbe

Dabei entstanden erste ansprechende Motive. Krönung zum Kursabschluss war ein neues Motiv für den Haupteingangsbereich der Schule, der gestern fertig gestellt wurde. Entstanden ist ein großformatiger Altena-Schriftzug, umrahmt von grünen Sauerländer Hügeln und einer kecken Fledermaus. Yves Thomé hat damit seinen bereits dritten Kurs am Mosaikschulstandort beendet. Mit den Kindern hat er bereits ein Halloween- und ein Weihnachtsmotiv umgesetzt. Der Altena-Schriftzug ist das erste dauerhafte Kunstwerk, das an der Förderschule bleibt.

Kunstwerk

Yves Thomé ist bereits für einen vierten Kurs am Drescheider Berg gebucht. Jungen Leuten, die nach der professionellen Einweisung Freude an der Gestaltung mit Farbdosen haben, gibt der Künstler auch Tipps, wie sie üben können: „Der Sperrmüll bietet oft große leichte Holzplatten, auf denen man sich verewigen kann. In Lüdenscheid gibt es sogar extra ausgewiesene Flächen für Graffiti.“ Ohne Erlaubnis fremdes Eigentum zu besprühen ist aber streng verboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare