Wahlen, Ehrungen und Pläne für die Zukunft

Turnerschaft Evingsen bald mit 700 aktiven Mitgliedern - Turnhalle bekommt einen Defibrillator

+
Auf diesem Bild sind mehrere Jahrhunderte TSE-Geschichte vereint: Der Vorstand ehrte die Jubilare und dankte Wolfgang Albrecht (r.), der sich nach vielen Jahren aus der Vorstandsarbeit zurückgezogen hat.

Altena - Unzählige Termine hat der Vorstand der Turnerschaft Evingsen im vergangenen Jahr auf sich genommen, um das breitensportliche Angebot im Dorf zu erhalten und zu erweitern. Insbesondere die Unterhaltung der angemieteten Turnhalle bereitet viel Arbeit.

Um sie in Schuss halten zu können, hat Vorsitzende Rita Hosse auch einen Antrag im Sportstättenprogramm des Landessportbunds gestellt. „Vielleicht können wir ja ein paar Euro bekommen, die unserer Halle dienlich sein können“, erklärte die Vorsitzende in der Jahreshauptversammlung am Donnerstag in der Gaststätte „Hugo inne Schledde“. Auf Antrag von Günther Krause soll sie um eine Anschaffung erweitert werden.

Die Mitglieder sprachen sich für die Anschaffung eines Defibrillators aus, zu dessen Finanzierung nun eine Sponsorensuche gestartet wird. Die ersten 200 Euro von insgesamt 1300 wurden am Donnerstag zugesagt. 

Wahlen und mehrere Jahrhunderte TSE-Geschichte 

Die Mitglieder sprachen dem zweiten Vorsitzenden Paul Ricker und Kassierer Martin Kayser (seit 1987 im Amt) volles Vertrauen aus. Mit Wilhelm Förster war im Rahmen der Wahlen auch ein neuer Kassenprüfer gefunden. 

Nicht nur im Vorstand tummeln sich sehr treue Mitglieder: Im Rahmen der Ehrung kamen mehrere Jahrhunderte TSE-Geschichte zusammen. Spitzenreiter sind Dieter Kampmann und Gerd Steuber mit jeweils 70 Jahren, gefolgt von Monika Hoffmann, Klaus Druskus, Horst Kämper und Reinhard Pleuger (jeweils 60 Jahre). 50 Jahre ist Theo Hoffmann dabei. Brigitte Bergfeld turnt seit 40 Jahren mit. Ein Vierteljahrhundert voll machen Daniel Förster, Anneliese Teipel, Martin Gerstberger, Magali Hell und Peter Spelsberg.

Sonderauszeichnung für Wolfgang Albrecht

Eine Sonderauszeichnung wurde Wolfgang Albrecht zuteil, der sich nach Jahrzehnten aus der Vorstandsarbeit zurückgezogen hat und auch sonst überall seine helfende Hand gereicht hat. Er bedankte sich für stets freundschaftliche und faire Zusammenarbeit und bekräftigte: „Ich bin nicht aus der Welt!“ 

Aktuell hat die Turnerschaft 681 Mitglieder und Rita Hosse ist entschlossen, die 700er-Marke knacken zu können. „Macht uns bekannt und kommuniziert, dass hier jeder nach seiner Neigung Sport treiben kann. Und wenn sich dann jemand für die Leistungsrichtung entscheidet, fördern wir das natürlich auch!“ 

Diese Veranstaltungen stehen auf dem Programm:

Abschließend lud Hosse zu kommenden Veranstaltungen ein: Am 20. April ist das TSE-Osterfeuer, im Mai findet der nächste Wandertag statt. Im September werden beim Sportabzeichentag die Disziplinen abgenommen. Und zwar im Lindscheid-Stadion, das bereits seit 50 Jahren existiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare