Trio bedroht und beklaut 16-Jährigen: Polizei sucht Zeugen

+
An der Sparkasse wurde ein 16-Jähriger von Unbekannten bedroht und beklaut.

Altena -  Wegen räuberischer Erpressung ermittelt die Polizei in Altena: Dort zwang ein bislang unbekanntes Trio einen 16-Jährigen, sein Smartphone abzugeben. Die Täter bedrohten den Jugendlichen massiv.

Gegen 21 Uhr stieg der Jugendliche am Busbahnhof aus der Linie 37 aus und ging in Richtung Sparkasse. Wie die Polizei berichtet, sprach ihn plötzlich am Fußgängerüberweg  am Kreisverkehr eine männliche Person an, die hinter ihm her lief. 

Der Mann drückte den Jugendlichen in den Eingang der Sparkasse. Erst forderte der Unbekannte Geld, was der 16-Jährige nicht hatte, und dann das Handy. 

Polizei sucht Zeugen

Zwei weitere Personen gesellten sich dazu. Der 16-Jährige überreichte  ihnen das Handy. Die drei flüchteten zusammen. 

Die Begleiter werden wie folgt beschrieben: Einer der Männer soll 17 bis 19 Jahre alt, korpulent und rund 1,70 Meter groß sein. Er hatte blonde, kurze Haare. 

Der zweite ist etwas jünger, hat schwarze, kurze, wellige Haare und trug einen Dreitagebart an den Wangen. 

Das Opfer informierte seine Eltern, die noch am Abend auf der Polizeiwache Anzeige erstatteten. Die Polizei ermittelt wegen räuberischen Erpressung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare