Trauercafé Momo wird fünf Jahre alt

Trauer muss bewältigt werden - das Trauercafé Momo hilft, konfessionsübergreifend.

ALTENA - Der Trauer wird ihr Raum genommen. Manchen Menschen werde nach dem Verlust des Partners noch nicht einmal ein Trauerjahr zugestanden, viel zu schnell sähen sie sich mit Plattitüden wie „das Leben geht weiter“ konfrontiert.

Das sagt Matthias Bluhm – der Dahler ist sozusagen Profi in Sachen Trauer und zusammen mit Ute Gall fachlicher Begleiter des Trauercafé Momo. Dort finden Trauernde vor allem eins: Menschen, die sie und ihren Schmerz einfach annehmen. Ein geschützter Raum also und damit vor der Öffentlichkeit mehr der weniger verborgen. Morgen allerdings öffnet Momo sich. Grund ist das fünfjährige Bestehen der Initiative, die inzwischen Nachahmer in Nachbarstädten gefunden hat. Den Auftakt der Jubiläumsfeier bildet um 17 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der Lutherkirche. Es schließt sich ein Empfang im Trauercafé selbst an. Es befindet sich im Lutherhaus, den Eingang findet man neben dem Zugang zum Eine-Welt-Laden.

Die Ehrenamtlichen des Trauercafés haben für das Jubiläum eine kleine Ausstellung vorbereitet – Bilder sollen einen Einblick geben in das, was Momo seit fünf Jahren leistet. Natürlich stehen die Trauerbegleiter auch zu Gesprächen zur Verfügung. Damit es dabei nicht allzu trocken zugeht, werden Getränke und ein kleiner Imbiss gereicht.

Momo ist eine ökumenische Initiative. Damit treten die katholische und evangelische Kirchengemeinde als Träger auf. Das bedeutet aber nicht, dass nur Christen sich an die Trauerbegleiter wenden können: Momo ist grundsätzlich für alle offen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter haben sich (unter hohem zeitlichen und auch finanziellen Aufwand) in Lehrgängen gründlich auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. Regelmäßige Reflektionen unter professioneller Anleitung steigern die Qualität ihrer Arbeit.

vonThomas Bender

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare