Weltstars tanzen im Lennestein

Beim Säbeltanz ist großes Können gefragt.  Foto: Loewen

Altena -  Weltstars kommen in den Festsaal des Hauses Lennestein. Bereits zum 5. Mal präsentiert Tallaroua die orientalische Tanzshow: „Träume aus 1001 Nacht“ am 20. September. Die Tanzgala zeichnet sich dadurch aus, dass jedes Jahr ein überarbeitetes Tanzprogramm mit neuen Künstlern und Gruppen geboten wird.

Der Veranstalter wirbt: „Lassen Sie sich für eine Nacht in gemütlicher Atmosphäre von orientalischen Tanzkünsten verzaubern.“ Die Bauchtänzerinnen Britta, Maroua und Rashalla führen den gemeinsamen Namen „Tallaroua“. Sie werden bei ihrem Auftritt von international bekannten Tanzgrößen wie Leyla Jouvana und Roland plus Ensemble vom Tanzzentrum für orientalischen Tanz unterstützt. Nach Veranstalterangaben ist das Künstlerduo weltweit gefragt und veranstaltet jährlich zum 1. Advent das größte orientalische Tanzfestival Europas in Duisburg.

Tallaoura: „Die weltbekannte Tänzerin, Dozentin, Mystikerin und Philosophin Apsara Habiba aus Köln wird in Altena die Gäste für einen Abend in eine andere Welt entführen.“ Vorführen wird sie unter anderem kelto-arabischen Tanz, Säbeltanz, Stocktanz, Gothic-Fusion, Fächerschleiertanz, American Tribal Style, eine Isiswings Schwarzlicht Performance und vieles mehr. Der Vorverkauf ist angelaufen. „Es sind nur noch wenige Karten zu haben“ teilte Rashalla mit. Für das Wohl der Gäste wird mit einem mediterranen Gaumenschmaus gesorgt. „Die Karten zum Preis von 26,50 Euro inklusive Buffet sind zu erwerben bei Britta Tel. 0170/3375535, Maroua Tel. 02354/947674, Rashalla Tel. 0160/8104668 oder per E-Mail über www.tanzgala-1001-nacht.jimdo.com - kir

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare