Top-Note für Dagmar Freitag

Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag.

ALTENA ▪ Noten hat Dagmar Freitag im früheren Berufsleben als Lehrerin verteilt. Jetzt bekommt die SPD-Bundesabgeordnete selbst welche. Und zwar gute. Die Internetseite „Abgegeordnetenwatch“ hat der Iserlohnerin für ihr Antwortverhalten auf Anfragen von Bürgern ein „Sehr gut“ gegeben. „Das hört man doch gerne“, freut sich Dagmar Freitag.

Sechs Mal „sehr gut“, zwei Mal „gut“, je einmal „befriedigend“, ausreichend, mangelhaft, drei Mal „ungenügend“: Pünktlich zur Zeugnisvergabe aller Schülerinnen und Schüler hat das unabhängige und überparteiliche Onlineportal abgeordnetenwatch.de Schulnoten für das Antwortverhalten der 620 Bundestagsabgeordneten vergeben.

Die 14 Volksvertreter aus dem hiesigen Raum – Wahlkreise Märkischer Kreis I und II, Paderborn, Soest, Hamm, Unna und Hochsauerlandkreis – haben im bundesweiten Vergleich mit durchschnittlichen Ergebnissen abgeschnitten, sich gegenüber dem Vorjahr aber verbessert.

Im Wahlkreis Märkischer Kreis I schneidet zum Beispiel Matthias Heider von der CDU am Besten ab: für 11 Antworten auf 12 Fragen erhält er, wie im Vorjahr, die Note „sehr gut“. Johannes Vogel (FDP) beantwortete im Bewertungszeitraum (Oktober 2009 bis Juli 2012) 29 von 33 Fragen - wie im letzten Jahr eine „gute“ Antwortbilanz. Petra Crone von der SPD stand all ihren 11 Fragestellern Rede und Antwort und erhält dafür ebenfalls ein „sehr gut’’. Dagmar Freitag, SPD-Abgeordnete im Wahlkreis Märkischer Kreis II, beantwortete im Bewertungszeitraum 21 von 22 Fragen – ein Antwortverhalten, das wie im Vorjahr mit der Note „sehr gut“ bewertet wurde.

Dagmar Freitag bezeichnete es gestern als „Grundhaltung“, Briefe und E-Mails in kürzester Zeit zu beantworten. Zwar könne es nicht immer die gewünschte Antwort sein, aber die Bürger müssten eine Rückmeldung bekommen. Natürlich werden die Anliegen nicht nur über die Webseite abgewordnetenwatch.de an Dagmar Freitag herangetragen. Zwischen 100 und 150 E-Mails erhalte sie täglich, berichtete die Abgeordnete gestern. Davon seien allerdings nicht alle aus dem Wahlkreis. Briefpost dagegen spiele nur noch eine eher untergeordnedete Rolle. ▪ tk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare