Tierschutz: Es mangelt an Aktiven

Wolfgang Brüggemann und Hartwig Neuhaus

ALTENA ▪ Zur Jahreshauptversammlung hatte der Tierschutzverein Altena am Freitagabend eingeladen. Da sich aber nur zwei der insgesamt 72 Mitglieder in der Gaststätte Pilling eingefunden hatten und Brigitte Bauer, Schatzmeisterin des dreiköpfigen Vorstandsteams krankheitsbedingt fehlte, war die Versammlung nicht beschlussfähig.

Vorsitzender Hartwig Neuhaus machte in seinem Statement deutlich, dass der Verein die finanziellen Mittel besitzt, um noch einige Jahre bestehen zu bleiben, allerdings seien er und sein Stellvertreter Wolfgang Brüggemann in einem Alter, in dem sie ihre Vorstandsposten gerne in jüngere Hände legen würden.

Neuhaus beklagte, dass wenig nachhaltiges Interesse an der Arbeit des Vereins vorhanden sei. „Bürger rufen an und wollen Mitglied werden, wir schicken einen Aufnahmeantrag und hören aber nichts mehr davon. Die Portokosten zahlen wir, vom Zeitaufwand ganz zu schweigen“, ärgerte sich der Vorsitzende.

Dabei gibt es, auch ohne eigenes Tierheim in Altena , Arbeit genug: Die Futter-Sammelboxen müssen geleert und deren Inhalt in die Tierheime nach Iserlohn und Lüdenscheid gebracht werden, die artgerechte Tierhaltung kommerzieller und privater Tierbesitzer muss überprüft werden, kranke oder verletzte Tiere müssen eingefangen, Fundtiere vermittelt werden.

Oft füttern Anwohner Wildkatzen an, später werden sie dann lästig und der Tierschutzverein soll sie „entfernen“.

Die Tierschützer in Altena müssen oft undankbare Aufgaben erledigen, noch dazu zu jeder Tages- und Nachtzeit, an Sonn- und Feiertagen. Trotzdem sind sie mit viel Idealismus zum Wohl der Tiere unterwegs und hoffen auf weitere ehrlich interessierte Tierliebhaber, die zum Jahresbeitrag von 15 Euro Mitglied werden und ihnen so helfen, den Verein weiter am Leben zu erhalten. Ist das nicht der Fall, wird er sich auflösen müssen J sis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare