Ein Ticket für Aufzug und Museum

An der Kasse des Burgaufzugs werden bald auch Kombitickets verkauft. -  Foto: Keim

Altena - Das Kombiticket wird wohl kommen, die Zeche zahlt der Kreis – er übernimmt in vollem Umfang jenen Rabatt, der Aufzugsnutzern eingeräumt werden soll, wenn sie schon in der Talstation die Eintrittskarte fürs Museum miterwerben. Bisher kosten Aufzugsfahrt und Museumseintritt für Erwachsene 9,80 Euro, das Kombiticket wird neun Euro kosten. Ähnliche Nachlässe gelten für Familienkarten und Gruppentarife.

Der Kreiskulturausschuss segnete die neue Gebührenordnung in seiner Sitzung am Dienstag ab. Kritische Anmerkungen gab es zu zwei Details. Zum einen gilt die Familienkarte für Familien bis zu vier Kindern – was denn passiere, wenn Eltern mit fünf oder mehr Kindern kämen, wollte Oliver Held, sachkundiger Bürger der Grünen, wissen. Zum anderen sollen zukünftig auch Vier- und Fünfjährige Eintritt zahlen, was vor allem Theo Klein von den Linken kritisierte. Er stimmte deshalb als einziger gegen die Änderung der Gebührensatzung.

In beiden Fällen gab Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper den Schwarzen Peter an die Stadt Altena weiter: Mit der habe der Kreis das Kombiticket abgesprochen, an den für die Benutzung des Aufzugs geltenden Regelungen sei dabei nicht zu rütteln gewesen. Im übrigen handele es sich um eher hypothetische Fälle: Die Zahl der Familien mit mehr als vier Kindern, die den Aufzug benutzen, sei verschwindend gering und Vorschulkinder würden in der Regel Familien- oder Gruppentickets nutzen.

Beschlossen ist das Kombiticket mit dem Votum des Kreiskulturausschusses noch nicht: Die Gremien der Stadt werden sich Anfang Juni damit befassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.