ThyssenKrupp-VDM:  Jubiläum Werkfeuerwehr

Udo Winter und Alexander Grass überreichen Michael Halbasch ein Drahtbaum-Arrangement.

ALTENA ▪ Vor 125 Jahren wurde die Werkfeuerwehr Basse und Selve gegründet, um die Werke vor Schäden durch Brände zu schützen. Am Samstagabend ist dieses Jubiläum der heutigen Werkfeuerwehr von ThyssenKrupp-VDM im Lennestein gebührend gefeiert worden. Wehrleiter Michael Halbasch freute sich, dass nicht nur viele Offizielle, sondern auch viele Mitglieder und deren Angehörige der Einladung gefolgt waren.

Geschäftsführer Dr. Jürgen Olbrich erwies sich in seiner Festansprache zwar nicht als sehr namenssicher – er sprach von Gründungsvater „Salve“ – gab aber einen humorvollen Rückblick in die Geschichte der werkseigenen Brandbekämpfer. Er wies darauf hin, dass den Feuerwehrmännern pro Dienstjahr in der Werkwehr ein Vierteljahr mehr auf die Betriebszugehörigkeit im Werk angerechnet wurde.

Betriebsratvorsitzender Ralf Springob erzählte von seinen Erlebnissen mit den firmeneigenen Blauröcken: Zum Beispiel von einer Betriebsratsitzung, die unterbrochen werden musste, da sich in der Decke des Sitzungszimmers ein Schwelbrand ausbreitete.

Zu den Gratulanten gehörte auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Dieter Grefe und Jürgen Tremblau vom Feuerwehrverband. Grefe überreichte eine Ehrenurkunde, unterschrieben von Innenminister Ralf Jäger. Stadtbrandinspektor Alexander Grass fühlte sich wie „zu Gast bei Freunden“, er lobte das gute Miteinander der Werkfeuerwehr und der Altenaer Wehr. Das tat auch Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein. Mit der Ernennung Bernd Duskes zum Brandmeister endete der offizielle Teil und das Büfett wurde eröffnet. Anschließend sorgten die Sauerlandschurken mit ihrer Musik für Partystimmung und Tanzlaune. ▪ Von Silvia Sauser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare