Schützenfest in Altena: Thomas Becker ist König!

Geschafft! Thomas Becker ist Schützenkönig.

ALTENA ▪ Das war ein zähes Ringen: Rund 2000 Schuss gaben Altenas Schützen am Freitag auf den Schützenadler ab, bis endlich feststand, dass Thomas Becker aus der Kompanie Freiheit in den kommenden drei Jahren Regent der Friedrich Wilhelms-Gesellschaft (FWG) sein wird.

Das war gegen 16.20 Uhr und damit gut sieben Stunden nach Beginn des Schießens. Königin wird Leonie Lönquist.

Dabei hatte anfangs alles nach einem schnellen Ende ausgesehen: Schon der 18. Schuss war ein Treffer. Jeyaseelan Scharangan (Zug III Komp. Rahmede) holte sich damit um 8.47 Uhr die Krone. Das Zepter fiel um 9.30 Uhr durch den 264. Schuss. Der erfolgreiche Schütze: Sven Konitzer (Zug IV Komp. Mühlendorf). Detlef Fritsch zielte um 11.20 Uhr mit dem 672. Schuss erfolgreich auf den Apfel. Er gehört zum Zug II im Kelleramt.

Fotogalerie vom Königsschießen:

Schützenfest in Altena 2012 - Das Königsschießen

Lesen Sie zum Thema auch:

Glanzvoller Auftakt des Schützenfestes

Und dann war erstmal Schluss: Die Flügel des Adlers erwiesen sich als ausgesprochen zäh und hielten fast 1000 weiteren Schüssen stand. Erst der dritte Zug der Komp. Kelleramt wusste, wie das Problem zu lösen war: Karl Hagenkord gab um 14.10 Uhr dem rechten Flügel den Rest (1633. Schuss). Mit dem 1649. Schuss holte Ulrich Moldenhauer vom gleichen Zug den linken Flügel. Kein Wunder, dass der Jubel im Kelleramt keine Grenzen kennt, hat man damit doch drei der fünf Preisschützen in den eigenen Reihen. Der neue König ist übrigens ein echtes Novum: Becker ist nicht nur aktiver FWG-Schütze, sondern auch Zugführer im Evingser Schützenverein. ben.-

Fotos von der Party im Festzelt:

Schützenfest in Altena 2012: Partystimmung im Festzelt

Fotos vom großen Festumzug:

Schützenfest in Altena 2012: Der große Festumzug 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare